So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 47190
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin 78 Jahre alt und hatte einen IT-Mann eigentlich zur

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin 78 Jahre alt und hatte einen IT-Mann eigentlich zur Beratung in der Wohnung. Ich fühle mich über den Tisch gezogen. Was ich jetzt überprüft habe, ist das Angebotvon von 7.403,75 Euro total überhöht (darunter 2 IPhone zu 1.479,00 Euro und 1779,00 Euro. die ich eigentlich nicht haben wollte. Ich habe das Angebot unterschrieben und auf sein Drängen hin auch noch sofort 2.061,51 Euro Anzahlung geleistet.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Meine Frage.: Ist ein unterschiebenes Angebot rechtens? Kann ich meine Anzahlung zurückfordern?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ist ein Angebot ein Kaufvertrag?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können den Vertrag ohne weiteres widerrufen und damit rechtlich in Wegfall bringen.

Es liegt gemäß § 312 B BGB ein klassisches Haustürgeschäft vor, bei dem der Vertragsschluss außerhalb der Geschäftsräume der Firma erfolgt ist:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__312b.html

Ihnen steht daher gemäß §§ 312 g, 355 BGB das gesetzliche Widerrufsrecht zu!

Erklären Sie daher gegenüber dem Unternehmen vorab mittels E-Mail und sodann schriftlich und nachweisbar (=Einschreiben!) den Widerruf Ihrer Vertragserklärung.

Den Widerruf müssen Sie nicht begründen.

Mit erfolgtem Widerruf ist der Vertrag rechtlich gegenstandslos und hinfällig.

Sie sind an den Vertrag sodann nicht mehr gebunden.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Kann ich die geleistete Anzahlung von ca. 2900,00 Euro über die Bank zurückholen?

Vielen Dank für das nette Gespräch.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sehr geehrter Herr RA Huettemann,
der IT-Service-Mann hat sich auf meinen Widerruf folgendermaßen gemeldet.: Ein Widerruf kann es nicht geben, da der Vertrag kein Fernabsatzvertrag im Sinn 355BGB und ebenso kein Haustürgeschäft ist, da ich in ihn gerufen habe. Insofern will er auf die Erfüllung des Vertrages klagen und auf die Abnahme der Sachen klagen. Erhat noch ein Gespräch angeboten.
Was soll ich jetzt machen???

Es greift dennoch der § 312b BGB, und zwar auch dann, wenn Sie den Techniker gerufen haben. Auch in diesem Fall liegt ein Haustürgeschäft vor, das Sie zum Widerruf berechtigt.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Herzlichen Dank! Habe ich meine 5 Sterne richtig übermittelt??

Sehr gern!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sehr geehrter Herr Huettemann, Widerruf meiner Vertragserklärung am 10.01.2022 und 14 tägige Zahlungsfrist gegeben, aber ohne Erfolg. Die Anzahlung von 2961,51 Euro sind nicht auf meinem Konto.
Wie soll ich weiter verfahren? Ist es möglich Sie als meinen RA zu nehmen oder muss ich mir in Heidelberg einen suchen? Unter Verbraucherrecht sehe ich hier keinen.
Mit freundlichem Gruß Marianne Schütte

Sie sollten einen RA vor Ort mandatieren.

Hierzu bedarf es keiner besonderen Kenntnisse, denn die Rechtslage ist einfach gelagert.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

Sehr gern.

Haben Sie ein schönes Wochenende!