So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42937
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Weihnachtsgeld zurückzahlen. „Kündigung bis zum 31.03. des

Diese Antwort wurde bewertet:

Weihnachtsgeld zurückzahlen. Im Vertrag Klausel „Kündigung bis zum 31.03. des Folgejahres Rückzahlung Weihnachtsgeld“. Bekommen habe ich 50 % vom Gehalt = 950,00 Euro brutto. Was muss ich zurückzahlen, da ich zum 31.01.2022 gekündigt habe
Fachassistent(in): Wie viele Stunden hat der Arbeitsvertrag?
Fragesteller(in): 40 Wochenstunden.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wird noch etwas benötigt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Können sie mir die Klausel im Wortlaut wiedergeben?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Hallo Herr Schiessl,
Ist das Arbeitsverhältnis zum Zeitpunkt der Auszahlung (Fälligkeit 30.11. des Kalenderjahres) durch die Arbeitnehmerin oder Arbeitgeber gekündigt oder in anderer Weise beendet - beispielsweise durch Aufhebungsvertrag - bzw. Erfolgt seine Beendigung Inder vorgenannten Weise bis zum 31.03. des folgenden Jahres, entfällt der Anspruch auf Gratifikation komplett und ersatzlos. Etwaige bereits geleistete Zahlungen sind, sofern die Gratifikation über 150,00 € brutto liegt, in voller Höhe zurückzugewähren. Der Arbeitgeber ist berechtigt, diesen Rückzahlungsanspruch gegen Vergütungszahlungen unter Beachtung der Pfändungsfreigrenze vom Arbeitgeber zurückzufordern.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Klausel habe ich mir angesehen. Die Klausel ist leider wirksam. Es handelt sich um eine typische Rückforderungsklausel. Wenn Sie den Arbeitsvertrag vor Ablauf dieses Stichtages beenden, werden Sie leider die erhaltene Gratifikation zurückzahlen werden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.