So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21265
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Erbe hat Schulden was jetzt Fachassistent(in): In welchem

Kundenfrage

Erbe hat Schulden was jetzt
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das Erbe ist angenommen aber ich will es nicht mehr
Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn die Erbschaft angenommen wurde, ist dies prinzipiell endgültig.

Eine Erbschaft kann nur in ganz seltenen Fällen noch rückwirkend „ausgeschlagen“ werden. Dies ist zum Beispiel dann möglich, wenn sich der Erbe über den Umfang der Erbschaft nachweislich geirrt hat. Hier müssen jedoch Unterlagen vorgelegt werden, die explizit eine genaue Befassung mit der Erbmasse nachweisen. Ist dies der Fall, kann die Annahme der Erbschaft wegen Irrtum angefochten werden.

Alternativ müsste der Erbe einen Antrag auf Nachlassinsolvenz stellen. Dies ist möglich, wenn das Erbe überschuldet ist. In diesem Fall wickelt sodann der Nachlassinsolvenzverwalter den Nachlass ab. Eine Haftung des Erben für Verbindlichkeiten des Nachlasses wird hierdurch aufgelöst.

Allerdings muss der Erbe auch mögliche Aktivwerte, welche er über die Erbschaft erhalten hat, zurückführen.

Ein solcher Antrag sollte nicht ohne ein Rechtsanwalt und eine vorherige rechtliche Beratung anhand der Akten gestellt werden.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-