So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21213
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Abend, Fachassistent(in): Guten Abend. Wie kann ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
Fachassistent(in): Guten Abend. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Ich habe folgende Problem. Ich war ab dem 20.12.2021 krankgeschrieben und ab dem 21.12.2021 hat sich durch PCR-Test COVID-19 bestätigt. In folgedessen war ich ab dem 21.12.2021 bis einschließlich 04.01.2022 in Quarantäne. Vom 27.12.2021 bis zum 31.12.2021 hatte ich noch im Oktober Urlaub beantragt.
Fachassistent(in): Haben Sie einen gültigen Arbeitsvertrag?
Fragesteller(in): Der Arbeitgeber schreibt mir den Uraub nicht gut, obwohl ich bin immer noch bis zum 15.01.22 krankgeschrieben aufgrund der Folgen von COVID-19. Ja ich habe Festvertrag und ih bin angestellte im öffentlichen Dienst
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Arbeitgeber verlangt Krankmeldung für die Tage vom 27.12.21 bis 31.12.21, trotz Quarantäne Verordnung von Gesundheitsamt. Der Arzt sagt aber, dass die Verordnung dient wie Krankmeldung.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Der Arbeitgeber schreibt deshalb den Urlaub nicht gut, da keine Krankmeldung vorliegt.

Juristisch ist es eben nicht das gleiche, ob eine ärztliche Krankmeldung oder eine Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt vorliegt.

Denn eine Quarantäneanordnung kann auch erfolgen, wenn sie in Quarantäne sein müssen und nicht an COVID erkrankt sind. In diesem Fall kann der Arbeitgeber eine Anerkennung der Arbeitsunfähigkeit verweigern und auch eine Zahlung aussetzen wenn sie nicht geimpft sind. Als Begründung dient hier Selbstverschulden.

Da ist die Auskunft des Arztes nicht richtig.

Sie sollten hier unbedingt ein ärztliches Attest für die Zeiten einholen. Dann wird und muss der Arbeitgeber ihnen auch den Urlaub aufgrund der vorgelegten Arbeitsunfähigkeit gutschreiben.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen zu Ihrer Orientierung waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.