So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 45
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Guten Tag, es geht um folgende Frage hinsichtlich der

Kundenfrage

Guten Tag, es geht um folgende Frage hinsichtlich der Kostenbeteiligung von mangelhatfen Arbeiten an einer Immobilie.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sorry, weiter. Ein 3-Familienhaus wurde 2018 erstellt. Meine Wohnung kaufte ich 2020. Nun sind Schäden an der Abgrenzung des Grundstückes ( Mauer ) entstanden, die für rund 25 000 € erneuert werden muss. Da bei Neubauten die übliche Garantiezeit 5 Jahre beträgt, bin ich der Meinung, das der Bauträger für die Beseitigung zuständig ist. Der jedoch vertritt die Meinung, das die WEG es zahlen muss.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Wurden die Mängel dem Bauträger angezeigt und hatte dieser die Möglichkeit der Mängelbeseitigung?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Der Mangel wurde angezeigt. Die Fachfirma wohl insolvent. Haftet nicht der Bauträger ?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich möchte nicht anrufen. Nur die eine Frage beantwortet haben. Möchte auch nicht mehr als die angekündigten 44 € investieren. Würde ich unfair finden
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Antworten kommen nicht mehr ???
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Nach wie vor keine Reaktion ? Was ist das für eine unseriöse Methode. Sie hören von mir
Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Prinzipiell ist bei einer Mängelgewährleistung im Werkvertragsrecht, und hierzu zählt auch der Erwerb vom Bauträger, wie folgt vorzugehen:

Es ist der Mangel gegenüber dem Bauträger anzuzeigen und unter Fristsetzung zur Mängelbeseitigung aufzufordern.

Reagiert der Bauträger nicht, ist eine nochmalige Frist zu setzen und gleichzeitig anzukündigen, dass bei fruchtlosem Fristablauf ein anderes Unternehmen mit der Beseitigung des Mangels beauftragt wird und die Kosten dem Bauträger in Rechnung gestellt werden (sogenannte Ersatzvornahme).

Diese Schritte sind zwingend notwendig, um eine wirksame Mängelgewährleistung durchzuführen.

Wird eigenmächtig ein Unternehmen mit der Beseitigung des vermeintlichen Mängel beauftragt, kann der Bauträger eine Kostentragung verweigern. Dies gilt selbst dann, wenn ein Mangel tatsächlich vorliegt.

Der Grund liegt darin, dass der Gesetzgeber explizit und zwingend vorschreibt, dass der Bauträger selbst die Möglichkeit haben muss, seine Mängel zu beseitigen. Dies gilt generell im Baurecht.

Ich bedaure Ihnen keine positivere Einschätzung übermitteln zu können.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.
bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####
Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto
„JACUSTOMER-stxegrpo-„ an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.
Vielen Dank.