So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4405
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Habe ein Problem mit einem Mitarbeiter von mir, es gab einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe ein Problem mit einem Mitarbeiter von mir, es gab einen Vorfall, wo er einem Mitarbeiter von meinem Kunden per Sprachnachricht gedroht hat und ich dadurch einen Auftrag verloren habe. Und heute habe ich noch erfahren, das mein Mitarbeiter noch bei anderen Mitarbeitern von Kunden von mir anruft und nach meinen Auftragslage bei denen nach fragt. Meine Frage, wie ist in so einer Hinsicht die Voraussetzung für eine Kündigung und wären das schon Gründe für eine Fristlose Kündigung?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): mein Mitarbeiter ist seit ca 1 Monat aus der Probezeit raus und hat einen unbefristeten Vertrag.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): meine Firma ist im Bereich Sicherheit und Service / Sicherheitsdienst tätig.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Eine fristlose Kündigung ist gemäß § 626 BGB stets möglich, wenn Tatsachen vorliegen, aufgrund derer Ihnen unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

In Ihrem Fall ist das Verhalten des Mitarbeiters schwer gsechäftsschädigend, da Sie einen Auftrag aufgrund des Einflusse des Mitarbeiters verloren haben. Ferner kontaktiert er Ihre Kunden zur Abfrage von unternehmensinternen Informationen, ohne dass er hierzu die Erlaubnis hätte.

Es handelt sich hierbei um schwerwiegende Pflichtverletzungen des Arbeitnehmers, aufgrund derer Sie meiner Einschätzung nach die fristlose Kündigung erklären können.

Die fristlose Kündigung müssen Sie schriftlich und innerhalb von zwei Wochen erklären.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)

- Rechtsanwalt -

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.