So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42193
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ein Landesverband sendet in einer Streitsache an ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein Landesverband sendet in einer Streitsache an ein Vorstndsmitglied eines Mitgliedsvein ein Schreiben. Der Vorsitzende des Vereins erhält eine Kopie dieses Schreibens.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Darf der Vorsitzende dieses Schreiben an alle MItglieder weiterleiten?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich komme aus Brandenburg

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, hierzu ist der Vorsitzende ersichtlich nicht legitimiert.

Das von dem Landesverband stammende Schreiben ist nicht zur Kenntnisnahme Dritter - und dies schließt die übrigen Vereinsmitglieder sein - bestimmt, denn es ist explizit an das benannte Vorstandsmitglied gerichtet.

Es betrifft einen vereinsinternen Streitfall, der zwischen Landesverband und Vereinsvorstand zu behandeln ist, nicht aber den übrigen Vereinsmitgliedern zur Kenntnis gebracht werden darf, denn hierfür existiert keine Rechtsgrundlage.

Das Vorgehen des Vorsitzenden ist daher nicht rechtens.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Erst einmal Danke für Ihre Antwort. Der Landesverband ist gar niccht betroffen. DEr Streit ist zwischen dem angeschriebenen Vorstndsmitglied und dem Rest des Vorstandes. Der LV wurde nur vom Vorsitzenden mit hineingezogen. Von daher das besagte Schreiben an das Vorstnnsamitglied. Wie soll mann jetzt vorgehen und wie nennt sich den der Rechtsverst0ß?

Wenn die Streitigkeit ein Vorstandsmitglied und den übrigen Vorstand betrifft, dann ist diese auch vorstandsintern zu regeln.

Der Vorsitzende wäre daher allenfalls im Rahmen einer Mitgliederversammlung als des obersten Entscheidungsgremiums eines Vereins berechtigt, die übrigen Vereinsmitglieder zu informieren.

Es liegt daher ein Verstoß gegen das Vertraulichkeitsgebot seitens des Vorsitzenden vor.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.