So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42863
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Kann ich nachehelichen Unterhalt aufgrund ehebedingter

Kundenfrage

Kann ich nachehelichen Unterhalt aufgrund ehebedingter Nachteile begehren?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
ich bin 49, Ich war von 2004 verheiratet, seit 2016 getrennt und seit 2022 geschieden. in der Zeit von 2011 bis 2018 habe ich mit meiner Familie (2Kinder, geb. 2005) im Ausland gelebt und meine Berufliche Laufbahn unterbrochen, mittlerweile arbeite ich wieder, im gleichen Bereich wie vorher, aber nunmehr in Sachsen mit geringerem einkommen als vor dem Auslandsaufenthalt in Hessen. waehrend der Zeit im Ausland gingen die Kinder bereits in eine Ganztagsschule, der Haushalt (Putzen, kochen, waschen) wurde von einer vollzeit- Haushaltshilfe uebernommen. Kann ich ehebedingte Nachteile mit der Unterbrechung der Beruflichen Laufbahn begruenden, da ich ca. 1600 Euro/monat Einkommenseinbussen gegenueber meiner Stelle bis 2011 akzeptieren muss?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Andere Tatbestaende nach 1570-1576 gibt es nicht. ich moechte nachehelichen Unterhalt erstreiten
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der nacheheliche Unterhalt soll grundsätzlich die ehebedingten Nachteile ausgleichen.

Wenn Sie also aufgrund der Eheschließung einen Karriereknick erfahren haben, dann sind diese durch den nachehelichen Unterhalt auszugleichen. Die Schwierigkeit wird für Sie allerdings grundsätzlich sein, diese ehebedingten Nachteile zu beweisen.

Insbesondere genügt es, wenn Sie Ihre Behauptung der ehebedingten Nachteile lediglich auf mit zunehmender Berufserfahrung steigende Einkünfte stützen.

Also auf Erfahrungssätze „in dem jeweiligen Berufsfeld“ und tarifliche Regelungen.

Im Übrigen müssen Sie berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und Ihre Bereitschaft und Eignung für den behaupteten beruflichen Aufstieg in Ihrem Berufsfeld, ggf. auch unter Hinweis auf wegen genügender Berührungspunkte vergleichbare Karriereverläufe so konkret darlegen – Fortbildungsbereitschaft, besondere Befähigungen, Neigungen oder Talente –, dass sie auf ihre Plausibilität überprüft und vom Verpflichteten widerlegt werden können.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 10 Monaten.

.