So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21124
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, darf mein Arbeitgeber mich Kündigen wenn ich nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, darf mein Arbeitgeber mich Kündigen wenn ich nicht geimpft bin und in Quarantäne geschickt wurde
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): ich bin noch dort 3,5 Jahre ist ein Handelsunternehmen Edeka
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Nein, das kann und darf der Arbeitgeber nicht.

Sollte er gleichwohl eine Kündigung aussprechen, ist diese rechtswidrig. Sie müssen dann gegen die Kündigung innerhalb von drei Wochen ab Zugang Kündigungsschutzklage (Ausschlussfrist!) beim Arbeitsgericht erheben. Das Arbeitsgericht wird feststellen, dass die Klage rechtmäßig ist die Kündigung rechtswidrig ist.

Eine Kündigung wegen einer Quarantäneanordnung weil sie nicht geimpft sind ist unverhältnismäßig.

Es gibt kein Gesetz, das im Einzelhandel die Arbeitnehmer verpflichtet, sich impfen zu lassen.

Der Arbeitgeber könnte daher allenfalls für die Zeit der Quarantäne eine Lohnfortzahlung einstellen. Darüber hinausgehende Maßnahmen sind nicht möglich.

Sie sind hier in einer sehr guten Rechtsposition.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.