So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 47356
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Mann ist Kanadier und ich bin Deutsche. Seit Oktober

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann ist Kanadier und ich bin Deutsche. Seit Oktober wohnen wir wieder in Deutschland. Mein Mann ist derzeit als Besucher in Deutschland und hat seinen Visumstermin zur Ehegattenzusammenführung am 19.1.22 in Mainz.
Fachassistent(in): Haben Sie bereits Unterlagen zum Visum eingereicht?
Fragesteller(in): Wir haben soeben erfahren, dass seine Stiefschwester höchst wahrscheinlich im Sterben liegt. Falls dies eintreffen sollte, dürfte mein Mann zur Beerdigung kurzzeitig nach Kanada, falls dies vor dem 19.1. eintreten sollte?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Termin für das Visum ist ausgemacht, aber die Dokumente werden erst an dem Tag eingereicht.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
2. Teil der Frage: Könnte mein Mann nach Kanada falls der Todesfall nach dem 19.1. eintreffen sollte, aber noch bevor der Visumsantrag fertiggestellt/ bearbeitet wurde?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, das wäre rechtlich möglich.

Bei Vorliegen besonderer Umstände - wie im Falle Ihres Mannes - ist eine flexible Handhabung des Visumstermins zur Ehegattenzusammenführung seitens der Ausländerbehörde möglich.

Ihr Mann könnte daher an der Beerdigung teilnehmen, und zwar auch dann (zweiter Teil Ihrer Frage), wenn der Todesfall nach dem 19.01. eintreten sollte, der Visumsantrag aber noch nicht abschließend bearbeitet ist.

Zur näheren Abstimmung sollten Sie gleich morgen Verbindung mit der örtlichen Ausländerbehörde aufnehmen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.