So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28538
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Tag.Bin 64,Zahnarzt,Selbstständig,nicht geimpft.Habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.Bin 64,Zahnarzt,Selbstständig,nicht geimpft.Habe Vorerkrankungen,aber Ärzte möchten mir keine Impfbefreiung ausstellen.Deshalb möchte ich gegen Impfpflicht klagen oder mich anschließen. MfGTomasz Luckschewitz
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): Klage gegen Impfpflicht für Beschäftigte in Gesundheitswesen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Als Kind hatte ich s schwere Herzmuskelentzündung,Heute Herzkranzgefässen Verkalkung,bis60%

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Es gibt in diesem Bereich keine "Sammelklagen".

Es handelt sich um eine höchst individuelle Entscheidung, die durch ein Gericht zu treffen ist.

Auch kann nicht einfach gegen die Impfpflicht geklagt werden.

Es ist eine konkrete Anordnung bzw. Handlungsmaßnahme notwendig.

Z. B. wenn eine behördliche Schließung etc. übermittelt wird oder ein Berufsausübungsverbot am Patienten, kann gegen diese Maßnahme gerichtlich vorgegangen werden.

Im Rahmen dieses Verfahren kann dann auch das Gesetz bzgl. der Impflicht durch das Gericht geprüft werden.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.