So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42806
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich hatte einen Stromvertrag mit Stromio. Zum 22.12.2021

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte einen Stromvertrag mit Stromio. Zum 22.12.2021 wurde die Lieferung eingestellt, die entsprechende Kündigung habe ich erst am 27.12.21 erhalten. Zum 1.11.21 hatte ich ich noch ein Vertragsangebot erhalten, das von mir akzeptiert wurde. Was kann ich gegen die nun deutliche höheren Gebühren beim Grundversorger EON unternehmen.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Schleswig-Holstein (Bargteheide)
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Gegen die Kündigung habe ich per Email Widerspruch eingelegt, der Eingang der Email ist mir von Stromio bestätigt worden.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Stromio die Lieferung einstellt und den Vertrag kündigt dann ist das rechtlich gesehen eine Vertragsverletzung. Dies hat nach § 280 BGB zur Folge, dass Ihnen der Anbieter Schadensersatz schuldet. Der Schaden sind dabei die Mehrkosten die Ihnen durch den Wechsel zum Grundversorger entstanden sind. Diese Diffrerenz können und sollten Sie bei Stromio als Schadensersatz geltend machen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich werde mich umgehend darum bemühen, einen neuen Anbieter (nicht den Grundversorger) zu finden. Bezieht sich eine mögliche Schadensersatzforderung nur für die Zeit bei dem Grundversorger sondern für den Zeitraum des bei Stromio abgeschlossenen neuen Vertrages (bis 1.11.22)?

Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich besteht der Schadensersatzanspruch für die gesamte Vertragsdauer alsio bis November. Wenn Sie einen neuen Anbieter finden, dann wird der Schaden dadurch natürlich etwas geringer werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

.

RASchiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.