So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4400
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben es gerade mit einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben es gerade mit einer unrechtmäßigen Kontopfändung zu tun, es wurde sofort Einspruch beim zuständigen Amtsgericht erhoben, dieser ist auch eingegangen und wurde der Gegenseite wohl zugetragen, denn uns erreichte ein Schreiben der Gegenseite. Nachdem wir dann erneut Stellung bezogen haben, hören wir seit über zwei Monaten nun nichts vom Gericht. Konto ist nach wie vor gepfändet und es gegen ständig diverse Beträge an einen Rechtsanwalt ohne Betitelung der Beträge.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht um Unterhalt, jedoch für einen Zeitraum, in dem mein Mann nachweislich nicht zahlungsfähig war und ist.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Was ist nun zu tun wenn das Gericht nicht reagiert und telefonisch keine Auskunft gibt obwohl wir mehrmals betont haben wie dringend es ist? Wir leben seit 3 Monaten mit einem gepfändeten Konto, haben ein kleines Baby, ich bin noch in Elternzeit. Der Anwalt bucht fleißig irgendwelche seltsamen Summen ab. Können wir dagegen Klage einreichen? Wie sieht es mit Schadensersatzforderungen aus? Mahn- bzw Rückbuchungskosten belaufen sich mittlerweile auf einen dreistelligen Betrag denn es wurde erst gepfändet, dann kam erst der Bescheid.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn das Gericht nicht zügig entscheidet, so können Sie im Wege einer einstweiligen Verfügung eine vorläufige Entscheidung beantragen. Das einstweilige Verfügungsverfahren ist ein Eilverfahren beim Amtsgericht, in dessen Rahmen in der Regel eine Entscheidung binnen weniger Tagen bis Wochen erzielt wird. Hierfür empfehle ich Ihnen unbedingt, einen Anwalt vor Ort zu beauftragen, denn die Ausformulierung eines entsprechenden Antrages ist für juristische Laien kaum rechtssicher zu bewerkstelligen.

Wenn die Bearbeitung Ihres Einspruches grundlos verzögert wird, können Sie zudem eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den zuständigen Richter erheben. Hierdurch werden disziplinarrechtliche Schritte gegen diesen eingeleitet. Infolgedessen ist mit einer zügigen Bearbeitung zu rechnen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.