So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4371
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Wir haben einen Hund über eBay Kleinanzeigen gekauft,welcher

Kundenfrage

Wir haben einen Hund über eBay Kleinanzeigen gekauft,welcher laut Verkäufer geimpft sein sollte. Der Tierarzt stellte fest, daß dieser Hund nicht sämtliche Impfungen erhalten hat,aus diesem Grund mußten wir unseren geplanten Dänemark Urlaub absagen sind,was uns 2200 Euro gekostet hat,zudem müssen wir den Hund ja auch noch impfen lassen.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Schleswig Holstein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Was genau konmen wir machen?Der Verkäufer weigert sich für irgend etwas aufzukommen?
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 15 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn der Verkäufer Sie falsch über die Impfungen aufgeklärt hat, so hat er seine Nebenpflicht aus dem Vertrag mit Ihnen verletzt und sich dadurch schadensersatzpflichtig gemacht.

Sie können insofern auf Grundlage der §§ 280 Abs. 1, 241 Abs. 2 BGB von dem Verkäufer Schadensersatz verlangen. Der Höhe nach können Sie den Geldbetrag ersetzt verlangen, der Ihnen aufgrund der Falschangaben entgangen ist, sprich die Urlaubs- und Impfkosten.

Ich empfehle Ihnen, dem Verkäufer schriftlich unter Hinweis auf das Vorstehende eine Frist von zwei Wochen zur Zahlung des Schadensbetrages zu setzen.

Sollte der Verkäufer nicht innerhalb der gesetzten Frist zahlen, so können und sollten Sie einen Anwalt damit beauftragen, Ihre Schadensersatzforderung gegen den Verkäufer durchzusetzen. Die nach Fristablauf entstandenen, erforderlichen Anwaltskosten können Sie vom Verkäufer gemäß §§ 280, 286 BGB ersetzt verlangen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -