So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23239
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Betr. Medizinrecht.... Fachassistent(in): In welchem

Diese Antwort wurde bewertet:

Betr. Medizinrecht....
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): ich hätte eine Frage zu einer Zahnbehandlung, die im vergangenen Jahr März 2021 erfolgte. Es wurden neue Kronen aus Porzellan u. 2 Brücken ersetzt; dafür wurde von mir eine Eigenbeteiligung von 2.700 Euro gezahlt. Nun sind die Kronen schon nach ca. 6 Monate defekt u. das ganze Prozedere beginnt im Janunar von neuem. Hinzu kommt jetzt noch, dass ich durch das provisorische Reparieren eine schlimme Allergie bekommen habe. Meine Frage: kann ich Schadenersatz bzw. Schmerzensgeld vom Zahnarzt fordern?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): im Moment nicht... danke!

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Sie können dann Schmerzensgeld fordern, wenn die Behandlung nachweislich fehlerhaft war und Sie dadurch unnötig Schmerzen erlitten haben.

Die Fehlerhaftigkeit der Behandlung müssen Sie nachweisen

Ich empfehle Ihnen zunächst sich bei der Patientenberatungsstelle der Zahnärztekammer beraten zu lassen

Auch die Vrbraucherberatungsstellen bieten so etwas an

Sind Sie sollten gesetzlich versichert sollten Sie immer zuerst Kontakt zu ihrer Krankenkasse aufnehmen. Sie kann die Arbeit des Zahnarztes durch ein internes Gutachten des medizinischen Dienstes prüfen.Deutet das Ergebnis auf einen Behandlungsfehler hin, kann der gesetzlich Versicherte das zwischen Kassenzahnärztlicher Vereinigung und Kassen vereinbarte Gutachterverfahren einleiten. Ergebnis der Begutachtung ist eine Empfehlung, zum Beispiel nachzubessern.

haben Sie noch Fragen?

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.