So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12884
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo ich bin Erzieherin und habe Multiple Sklerose. Meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich bin Erzieherin und habe Multiple Sklerose. Meine Erkrankung wird immer schlimmer ich kann momentan nicht arbeiten als Erzieherin. Habe ein Attest vom Arzt. Mein Chef hat vorgeschlagen Aufhebungsvertrag zumachen. Ist es möglich, das ich in dieser Situation 3 Monate Sperrzeit bekomme?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Einen befristeten, bin Schwangerschaftvertretung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nur das ich in Moment nicht gesund bin und mein linkes Bein, kann nicht richtig gehen

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es denn ein ärtzliches Gutachten, aus dem sich ergibt, dass Sie die Tätigkeit nicht mehr ausüben können ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ja mein Hausarzt hat einen geschrieben. Das ich diese Tätigkeit nicht ausüben kann

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Eine Sperrfrist lässt sich nur vermeiden, wenn die Aufhebung des Arbeitsverhältnis "unvermeidbar" aus wichtigem Grund erfolgt. Wenn sich aus dem Attest eines Facharztes (Sie sollten nicht nur den Hausarzt konsultieren) ergibt, aufgrund welcher Erkrankung und sich daraus ergebenden Beeinträchtigungen Sie ihre Tätigkeit auf Dauer nicht mehr ausüben können, dann könnte der wichtige Grund vorliegen. Es muss aber zusätzlich eine Unzumutbarkeit des Fortsetzen des Arbeitsverhältnis vorliegen und auch der Umstand, dass eine Kündigung des AG unmittelbar bevorsteht.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.