So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28602
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Tag! Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Oberösterreich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich bin Hälfteeigentümer einer landw. Liegenschaft. Der zweite Eigentümer verfügt zur Gänze über die Liegenschaft bezahlt aber weder Miete noch Pacht für meine Hälfte. Es waren auch Schulden auf der vererbten Liegenschaft welche zur Gänze von mir übernommen wurden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
wie lautet Ihre konkrete Frage zur beschriebenen Konstellation?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wie kann man am besten Vorgehen? Besitzstörungsklage? Miete und Pacht einklagen? oder???
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich habe keinen Zutritt zur Liegenschaft, da von der zweiten Partei die Schlösser ausgetauscht wurden und mir jeglicher zutritt verwehrt wird.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich bin mit der Antwort nicht zufrieden! Diese Seite lässt mich jedoch keine Bewertung abgeben! Ist dies ein Fake?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Bitte entschuldigen Sie die späte Rückmeldung. Das System hat mir Ihre Rückmeldung nicht angezeigt.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sofern keine vertraglichen Sonderabsprachen zwischen den Parteien erfolgt sind, haben sämtliche Miteigentümer an einer Liegenschaft die gleichen Rechte. Dies gilt auch unabhängig davon, wenn einzelne Eigentümer einen höheren Eigentumsanteil haben.

Was nicht möglich ist ist, dass ein Eigentümer dem anderen den Zutritt verwehrt.

Hier können Sie in der Tat die Wiedereinräumung des Besitzes verlangen und dies gegebenenfalls im Klagewege durchsetzen.

Miete und Pacht kann ohne Vereinbarung zwischen Miteigentümern nicht eingefordert werden. Nur wenn sie beispielsweise von der Nutzung ausgeschlossen wurden und die Gegenseite das Grundstück aktiv genutzt hat, kann eine Nutzungsentschädigung im Raum stehen.

Da aufgrund des resoluten Verhaltens des Miteigentümers in Form des Aussperrens eine gerichtliche Auseinandersetzung wahrscheinlich ist, sollten Sie einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung ihrer Rechte und Interessen beauftragen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Entschuldigen auch Sie meine Bewertung aber ich habe ihre Antwort erst nach der Bewertung gefunden. Aktuell würde ich schon 3 Sterne vergeben. Was mich stört ist dass man für ein Telefonat neuerlich zur Kasse gebeten wird. Können Sie einen spezialisierten Anwalt in meiner näheren Umgebung empfehlen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne will ich für Sie auch noch einen Rechtsanwalt recherchieren.

Bitte seien Sie jedoch zuvor so freundlich und klicken Sie sodann auf mind. 3 Bewertungssterne.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.