So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42193
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Zur Zeit wird Quarantäne ohne Lohnfortzahlung für Ungeinfte

Diese Antwort wurde bewertet:

zur Zeit wird Quarantäne ohne Lohnfortzahlung für Ungeinfte nicht bezahlt. Was ist aber wenn jetzt für die Omnikon Variante gar keine Möglichkeit der vorzeitigen Beendignung der Quarantänte. ( Es wird doch im Gesetz gesagt, dass der Ungeinfte selber schuld ist, in der Qarantäne zu sein.)
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ist nur eine Allgemeine Frage: Weil ja auch die wissenschaftliche Grundlage für die Benachteiligung der Ungeinften nicht mehr gegeben ist. (Geinfte sind auch ansteckend, Impfung nach 6-9Monaten nicht mehr gültig etc.)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Das ist so nicht zutreffend.

Wenn der betreffende AN an Corona erkrankt ist, dann besteht in jedem Fall - und zwar auch nach den neuen Regelungen - ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall gemäß § 3 Entgeltfortzahlungsgesetz.

Das gilt auch dann, wenn der AN ungeimpft ist, denn die Erkrankung mit dem Corona-Virus stellt eine Krankheit dar wie jede andere!

Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung besteht nach den Neuregelungen nur dann nicht, wenn eine Kontaktperson sich in Quarantäne begeben muss, die ungeimpft ist.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung besteht nach den Neuregelungen nur dann nicht, wenn eine Kontaktperson sich in Quarantäne begeben muss, die ungeimpft ist.Sorry, die Frage war nicht konkret genug. Es geht um eine ungeinfte Kontaktperson 1grades. Durch die Onmicon Variante ist ja die Begründung der Nichtfortzahlung nicht mehr gegeben, weil ja selbst geinfte Personen den Ungeinften gleichgestellt sind (Laut Gesundheitsamt)

Mit Blick auf die neue Omikron-Variante des Virus ist das richtig.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Wie ist die Vorhgehensweise bzgl. Job bei einer angeordneten Quarantäne für eine ungeinften Kontaktperson 1Grades beim Omikron Virus.(Lohnfortzahlung)

Die betreffende Person muss dann von dem AG die Entgeltfortzahlung einfordern.

Zugleich ist dem AG anzukündigen, dass bei nicht erfolgender Zahlung Klage zum Arbeitsgericht auf Erbringung der Entgeltfortzahlung erhoben wird.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.