So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21064
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): nrw
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ja, es geht um meinen maklervertrag und Aufgaben die ich erledigen musste obwohl es Aufgaben des Maklerbüros bzw. Des Maklers sind

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Können Sie mir den Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?

Welche Aufgaben mussten Sie übernehmen und vor welchem Hintergrund?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
Folgender Sachverhalt:
Ich habe seit 31.10.21 einen Befristeten Maklerauftrag an mit Maklerbüro Homeday abgeschlossen die haben mir dann einen Makler geschickt der die Immobilie bewerten soll und alles andere mit mir besprechen soll. Bis zu Verkauf würden mir auch keinerlei Kosten entstehen und ich könnte jederzeit sagen das ich es mir anders überlegt habe. Somit habe ich dann einen Alleinauftrag an Homeday erteilt. Exposé wurde angefertigt und bei immobilienscout24 und Immowelt im Internet Onlinebestellungen. Ich habe Homeday Vollmacht erteilt bei meiner Hausverwaltung sich die Unterlagen über die Wohnung zu besorgen. Am 23.11.21 fanden die ersten Besichtigungen mit Makler statt und es waren Kaufinteressenten dabei die die Immobilie haben wollten und ich aufgefordert wurde von Homeday Unterlagen von mir wie Personalausweis per Mail hinzuschicken. Ich bekam dann eine Rechnung über ca. 14€ von meiner Hausverwaltung für Kopien die sie für Homeday gemacht und geschickt haben. Am 8.12.21 kommt eine Mail von Homeday das ich Bitteschön noch die fehlende Teilungserklärung, hausgeldabrechnung und den Wirtschaftsplan der letzten 3 Jahre zuschicken soll worauf ich geantwortet habe das sie das bereits von der Hausverwaltung bekommen haben. Am 20.12.21 kommt die zweite Mail mit der Frage wo die Unterlagen bleiben würden. Da ich die Immobilie zeitnah verkaufen möchte habe ich dann meine Unterlagen eingescant und per Mail an Homeday geschickt. Am 28.12.21 fand die 4 Besichtigung statt und am 27.12 bekam eine Nachricht vom Makler das sein Auto Öl verliert, Verdacht auf Maderbiss, und er nicht kommen könnte da er sich ums Auto kümmern müsste und ob wir den Termin verschieben oder ob ich die Besichtigung alleine durchziehe. Ich habe sie alleine gemacht und die Kaufinteressenten waren sehr angetan und möchten die Wohnung haben. Das habe ich dem Makler auch mitgeteilt mit der Bitte das er sie selber kontaktiert und die Homeday-Bank für die Finanzierung vorschlägt da die Hausbank der Kaufinteressenten bis zum 30.12.21 geschlossen hat und er sich dann bei mir melden soll und mir kurze Info gibt was die Kaufinteressenten gesagt haben über den besichtigungstermin, Finanzierung und ob sie wirklich ernsthafte Kaufinteressenten sind. Makler hat sich nicht gemeldet. Ich hatte den Makler auch vor Weihnachten gebeten mir Schilder fürs Fenster zu geben damit ich sie über die Feiertage reinstellen kann und ich würde die Schilder auch selber abholen, ihm entgegenkommen wenn er hier in der Gegend ist. Hat er nicht getan.
Ich hoffe ich konnte es verständlich rüberbringen. Bitte um Info ob da etwas zu machen ist und wenn ja in welcher Form?
Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Aus rechtlicher Sicht ist die Gegenseite klar in der besseren Position.

Grund ist folgender:

Durch den unterschriebenen Alleinmaklervertrag hat die Gegenseite eine sehr starke Rechtsposition. Denn um die Maklerprovision auszulösen genügt ein Mitwirken des Maklers in irgendeiner Art und Weise, dass kausal für ein Vertragsschluss ist. Und hier kann der Makler auf jeden Fall die Exposees und die Ausschreibungen anführen.

Dass er sie noch mit Zusatzaufgaben wie der Übermittlung von Unterlagen der Durchführung eines Besichtigungstermins eingespannt hat, dürfte im Streitfall nicht ausschlaggebend sein.

Diesen Umständen müssen Sie sich bewusst sein.

Gleichwohl können Sie losgelöst von der rechtlichen Lage an das Maklerunternehmen herantreten und auf ihre Mitwirkung verweisen. Fordern Sie vor diesem Hintergrund einen Nachlass der Maklervergütung.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.