So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17443
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich wende mich an Sie, weil ich am Ende bin... Ich wurde im

Kundenfrage

Ich wende mich an Sie, weil ich am Ende bin... Ich wurde im 2021 (Januar-März) mit Bitcoin Geschäft betrogen und um 314.958,36 € in den Ruin getrieben.

Ich habe sofort Anzeige bei der LKA in Berlin erstattet.

Die Nachforschungen mittlerweile durch die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) wurde erneut eingestellt.

Ich reiche gerade eine Einstellungsbeschwerde (§ 172 Abs. 1 StPO) bei der Generalstaatsanwaltschaft ein und bringe den Fall an die Öffentlichkeit im Rahmen einer Pressemitteilung.

Da ich Erwerbsminderungsrente erhalte und durch den Betrug hochverschuldet bin, möchte Sie fragen, ob Sie Probono Fall annehmen würden?

Lieben Dank und schöne Feiertage, ***

Fachassistent(in): Haben Sie eine E-Mail, eine Rechnung oder ein anderes Dokument im Zusammenhang mit dem Betrug?

Fragesteller(in): Ja, ich ahbe den gesamten Vorgang als Email und PDFs

Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?

Fragesteller(in): Anbei mein Brief, den ich an die Staatsanwältin Fr. Schreier und die Generalstaatsanwaltschaft versenden möchte: Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) Aktenzeichen: 234 UJs 14519/21 z.H. Frau **

Tagebuchnummer: 241 Js 677/21 Bachgasse 10a 15230 Frankfurt (Oder) Betreff: Einstellungsbeschwerde (§ 172 Abs. 1 StPO) Aktenzeichen: 234 UJs 14519/2

Sehr geehrte Frau **, Vielen Dank für Ihren Schreiben vom 17.12.2021, welcher bei uns am 20.12.2021 eingetroffen ist.

Ich bedanke ***** ***** recht herzlich für Ihre Mühe und Nachforschungen! Dennoch kann ich die Einstellung des Verfahrens NICHT annehmen.

Meine Gründe hierfür: - eine renommierte deutsche Bank mit deutschem Standort führet das Konto, wohin ich das Geld für die Betrüger überwiesen habe => gelten deutsche Rechte für die Nachverfolgung und interne Untersuchung bzw.

Mitteilung der Ergebnisse - mein Schaden und Ruinieren meiner Existenz erreicht eine Höhe, die ich NICHT AUFGEBEN kann, d.h. 314.958,36 € - ich möchte das Recht und Möglichkeit, eine Einstellungsbeschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft einzureichen, in Anspruch nehmen.

Leider Zusätzlich möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich die Geschichte als Pressmitteilung veröffentliche.

Vielleicht bringt die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit mehr Anhaltspunkte für das Verfahren, und melden sich weitere Opfer des Betrugs.

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ich wende mich an Sie, weil ich am Ende bin...
Ich wurde im 2021 (Januar-März) mit Bitcoin Geschäft betrogen und um 314.958,36 € in den Ruin getrieben. Ich habe sofort Anzeige bei der LKA in Berlin erstattet. Die Nachforschungen mittlerweile durch dieStaatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) wurde erneut eingestellt.
Ich reiche gerade eine Einstellungsbeschwerde (§ 172 Abs. 1 StPO) bei der Generalstaatsanwaltschaft ein und bringe den Fall an die Öffentlichkeit im Rahmen einer Pressemitteilung.Da ich Erwerbsminderungsrente erhalte und durch den Betrug hochverschuldet bin, möchte Sie fragen, ob Sie Probono Fall annehmen würden?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Leider kann ich Ihnen bei Ihrem Anliegen nicht behilflich sein.

Ich gebe Ihre Anfrage frei.

Alles Gute!

Experte:  NataliyaH-admin hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über ***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
In Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team