So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3974
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Kündigung Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Kündigung
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Oder Angebot annehmen nur noch halbe Stelle

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich arbeite seit 12 Jahren im besucherservice an einem Theater für 2000€ Brutto. Jezt hat man mich vor die Wahl gestellt entweder nur noch eine halbe Stelle zu haben ode, das wären dann ja gerade mal 1000 € Brutto oder die Kündigung zu erhalten. Wenn ich ablehne, habe ich trotzdem Anspruch auf eine Abfindung? Was raten sie mir dazu?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Bekomme ich noch eine Antwort oder nicht?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wie viele Beschäftigte hat der Arbeitgeber insgesamt? Haben Sie sich verhaltensbedingt etwas zu Schulden kommen lassen bzw. könnte der Arbeitgeber eine Entlassung sozial rechtfertigen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
10 Festangestellte. Nichts zu Schulden kommen lassen. Grund Umstrukturierung nach Wechsel der Leitung (Intendant)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich bin verheiratet ohne Kind.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn der Betrieb in der Regel nur zehn Mitarbeiter beschäftigt, so unterliegt er nicht den Vorgaben des Kündigungsschutzgesetzes. Dem Kündigungsschutzgesetz unterfallen nur Betriebe, die in der Regel mindestens 10,25 Mitarbeiter beschäftigen. Insofern darf der Arbeitgeber Sie ohne Angabe von Gründen unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist nach § 622 BGB kündigen. Ich kann Ihnen vor diesem Hintergrund nur dazu raten, die Änderungskündigung anzunehmen. Tun Sie dies nicht, so müssen Sie damit rechnen, dass der Arbeitgeber Sie kündigt, ohne Ihnen eine weitere Beschäftigung anzubieten.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Da der Änderungsvertrag eine Verschlechterung der finanziellen Situation darstellt, kann er auch erst nach 6 Monaten stattfinden, das wäre meine Kündigungsfrist nach P. 622 BGB?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Kündigungsfrist beträgt gemäß § 622 Abs. 2 Nr. 5 BGB fünf Monate zum Ende eines Kalendermonats.

Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.