So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20013
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): Guten Tag. Wie kann ich Ihnen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): Guten Tag. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Meine Mutter ist seit ca. 3 Wochen in einem Pflegeheim untergebracht. Es entstehen Mehrkosten von ca. 700 EUR pro Monat. Ihr Ehemann verfügt über eine Pension von ca. 2.400 EUR. Zusätzlich haben sie zwei Eigentumswohnungen, die jeweils beiden zu 50% gehören und die nun an die Kinder überschrieben/verschenkt werden sollen. Frage: besteht für meinen Stiefvater in irgendeiner Form die Verpflichtung auf "Familienunterhalt" oder muss meine Mutter zunächst komplett ihren Vermögensanteil einsetzen?
Fachassistent(in): Haben Sie noch andere Einkünfte?
Fragesteller(in): Meine Mutter hat ebenfalls eine Pension von 2.400 EUR. Plus das Pflegegeld bleiben die ca. 700 EUR Restbetrag.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Wenn Ihre Mutter den hälftigen Miteigentumsanteil verschenkt bzw. überträgt, und die Pflegekosten übersteigen deren Leistungsfähigkeit wird der Ehemann zum Unterhalt herangezogen.

Dies ergib sich aus den §§ 1360 f. BGB.

Denn durch die Schenkung hat Ihre Mutter die Immobilie nicht mehr.

Möglicherweise könnte sodann der Ehemann wegen Verarmung des Schenkers die Immobilie wieder zurückfordern (zumindest ein Teil).

Dies ist jedoch am Einzelfall zu prüfen, da hier mehre Umstände zusammen kommen müssen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank! Könnten Sie mir noch eine Idee geben, wie hoch die Unterhaltsverpflichtung für ihn wäre oder wo ich das berechnen lassen könnte ? Für mich ist wichtig, ob dieser die 700 EUR decken würde oder wie viel er ggf. darunter liegen würde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Es kommt für eine Berechnung auch auf die individuellen Verhältnisse und Zahlungsverpflichtungen an.

Sie können eine konkrete Berechnung bei einem Fachanwalt für Familienrecht durchführen lassen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-