So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3987
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich gebe Kurse für Reitabzeichen mit Prüfung. Für einen Kurs

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich gebe Kurse für Reitabzeichen mit Prüfung. Für einen Kurs waren die Termine festgelegt auf 11.11. bis 14.11. mit Prüfung am 20.11.21. Kurz vor Beginn des Kurses teilten mir die Prüfer mit, das der Prüfungstermin um einen Tag auf den 21.11. verlegt werden müsse, da aufgrund diverser Ausfälle von Kollegen sie vom Verband aus den 20.11. anderweitig abdecken müssten. Ich habe unverzüglich alle Teilnehmer informiert. Eine Teilnehmerin teilte mit sie könne am Sonntag nicht mitmachen. Wie in unseren AGB festgeschrieben, erfolgt aus Verhinderung aus einem Wichtigen Grund eine Gutschrift für die kostenlose Teilnahme am nächsten Kurs, nicht aber eine Kostenerstattung. Die Teilnehmerin besteht aber auf komplette Geldrückgabe, möchte keine Gutschrift. Ich habe ihr mitgeteilt das ich mich kümmere, hatten aber bereits Ausgaben in Form von Gebühren beim Verband, Dozenten, Einkauf der Verköstigung und weiteres. Hat die Kundin trotzdem ein Recht auf Rückforderung der Gebühren? Es ist nichts ausgefallen, alles wurde durchgeführt.
Fachassistent(in): Haben Sie einen Kaufbeleg oder eine Rechnung?
Fragesteller(in): Ich habe das Anmeldeformular der Kundin. Vom Ausrichter habe ich die Rechnung über die Anlagennutzung und Verköstigung, allerdings nicht personenbezogen. Also ohne Angabe der Namen. Beim Verband ist es genauso.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Verstehe ich Sie richtig, dass Sie der Teilnehmerin die Geldrückgabe zugesagt haben? Sie schreiben:

"Die Teilnehmerin besteht aber auf komplette Geldrückgabe, möchte keine Gutschrift. Ich habe ihr mitgeteilt das ich mich kümmere, (...)"

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ich habe gesagt ich kümmere mich. Bin ja aber dann sowohl vom Verband als auch dem Veranstalter darauf hingewiesen worden das die von der Dame unterschriebene AGB dies nicht vorsieht.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Grundsätzlich hat die Teilnehmerin einen Anspruch auf Erstattung des Geldes. Sie muss sich nicht auf eine Gutschrift einlassen.

Wenn ihre AGB vorsehen, dass eine Erstattung ausgeschlossen ist, und stattdessen nur eine Gutschrift erfolgen kann, so können Sie sich auf diese AGB berufen und die Rückzahlung verweigern.

Ich habe Bedenken an der Wirksamkeit dieser AGB. Das Gesetz sieht vor, dass AGB, die den Verbraucher in unangemessener Weise beteiligen, unwirksam sind. Als unangemessene Benachteiligung gilt es, wenn die AGB von den wesentlichen Grundgedanken der gesetzlichen Regelung abweichen. Ein gesetzlicher Grundgedanke ***** ***** dass ein Kunde das Recht hat, sein Geld zurück zu verlangen, wenn die versprochener Leistung nicht so betrachtet, wie dies vertraglich vereinbart wurde. Daher hat die Kundin gute Argumente in der Hand, um Ihre AGB im Falle eines Rechtsstreits zu Fall zu bringen. Mit Blick auf dieses Prozessrisiko sollten Sie entscheiden, ob sie die Rückzahlung weiterhin verweigern oder ob sie der Kundin eine Erstattung zukommen lassen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Warum haben Sie nicht bewertet?

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.