So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 41073
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Darf der Arbeitgeber Azubis zum impfen zwingen? Mein Sohn,

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf der Arbeitgeber Azubis zum impfen zwingen ? Mein Sohn, 16 Jahre alt, 1. Ausbildungsjahr (Probezeit bis 31.12.2021) hat heute ein Schreiben von seinem Betrieb bekommen. Wer nicht geimpft ist, soll ab sofort an jedem Arbeitstag vor Arbeitsbeginn für aktuelle Testnachweise sorgen (Aber nur Schnelltest mit Testnachweis, also ein Zertifikat oder PCR-Test) Wenn kein Testnachweis erbracht wird, darf der Zutritt zum Arbeitsplatz nicht gewährt werden.
Fachassistent(in): Welche Probezeit ist in Ihrem Arbeitsvertrag angegeben?
Fragesteller(in): Bis 31.12.2021
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ist sowas gesetzlich erlaubt und besteht für ihm in der Probezeit die Gefahr, dass er seine Lehrstelle verliert ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass dies richtig ist.

Diese Rechtslage gibt die derzeit am Arbeitsplatz geltende so genannte 3G-Regel wieder, wonach Beschäftigte nachweisbar getestet, genesen oder aber geimpft sein müssen.

Der Test ist anhand eines entsprechenden Testzertifikats glaubhaft zu machen.

Wenn ein Arbeitnehmer gegen diese 3G-Regel verstößt, indem er zum Beispiel keinen Testnachweis vorlegt, kann ihm der Zutritt zum Betrieb verwehrt werden.

Leider ist dies also gesetzlich erlaubt, und wenn Ihr Sohn keinen Testnachweis erbringt und deshalb nicht am Arbeitsplatz erscheinen kann, verliert er damit auch seinen Lohnanspruch.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Er muss immer Montag, Mittwoch und Donnerstag einen Testnachweis vorlegen. Für Mittwoch und Donnerstag kann er am Vorabend sich in der Apotheke oder Testzentrum testen lassen aber woher soll er für Montags einen Testnachweis besorgen, wenn die Testzentren am WE geschlossen sind ? Das ist Impfzwang obwohl es keine Impfpflicht gibt, kann man denn dagegen gar nichts tun ?

Sie haben Recht, aber leider entspricht dies der geltenden Rechtslage. Sie können hiergegen nur vorgehen, indem Sie gegen die entsprechenden Regelungen Klage erheben. Der AG ist machtlos, denn dieser ist verpflichtet, die Vorgaben des Gesetzes umzusetzen. Tut er dies nicht, muss er mit einer hohen Strafe oder Betriebsschließung rechnen.