So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19842
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Als Angestellte bei einer Reinigungsfirma soll meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Als Angestellte bei einer Reinigungsfirma soll meine Freundin gezwungen werden, sich impfen zu lassen, sonst würde sie gekündigt. Und dann würde isie 3 Monate kein Arbeitslosengeld bekommen und wäre auch nicht Krankenversichert.. Als Grund für die Kündigung wird angegeben, dass sie ja nirgendwo mehr einsetzbar wäre, da ja überall 2G sei. - Aber wie kommt es, dass bei Fragen von LBQT das Recht auf die Bestimmung über den eigenen Körper eingeklagt werden kann, und hier dieses Recht nicht gelten soll .... ???
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): meine Freundin 3 Jahre, andere 4 oder 5 Jahre etc. - Das Problem ist aber, dass der Arbeitgeber viele Aufträge bei der Stadt hat, die nur 2G in ihren Räumen duldet. Und da der Arbeitgeber die Leute weiter bezahlen müsste, ohne sie einsetzen zu können, sitzt er zwischen Rinde und Borke. Er wird also gezwungen die Impfung seinen Leuten nehezu bringen oder sie zu kündigen. - Plötzlich soll er sich um die Impfung kümmern und durfte vorher nicht mal den Impfstatus erfragen..... Alles solche Fragen.... Aber "es gibt ja keine Impfpflicht" .....
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Man kann den Arbeitgeber verstehen, zumal er schon genug Ärger mit dem Beantragen und kurz drauf wieder Zurückzahlen der "Corona-Hilfe" hatte und urch den Lockdown sowiese schon finanziell mit dem Rücken zur Wand steht. - Aber wie sollen die Angestellten nach einer Kündigung ohne Arbeitslosengeld + Krankenversicherung finanziell überleben ????

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die Drohung des Arbeitgebers ist so nicht haltbar und auch nicht zutreffend.

Die Tatsache, dass ich nicht impfen lässt, stellt keinen rechtlich anerkannten Kündigungsgrund haben. Wenn das Unternehmen daher mehr als zehn Vollzeitarbeitskräfte hat, greift das Kündigungsschutzgesetz und ihre Freundin ist nicht ohne weiteres kündbar.

Durch die Kündigung des Arbeitgebers erhält ihre Freundin natürlich Arbeitslosengeld 1 eins. Denn sie hat keinen anerkennungswürdigen Anlass zur Kündigung gegeben.

Hierauf kein sich ihre Freundin berufen. Selbst verständlich kann der Arbeitgeber sie nicht zwingen, sich zu impfen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich würde mich gerne noch einmel bei Ihnen melden, aber dazu möchte ich erst mal das Schreiben besorgen, dass der Arbeitgeber von der Stadt bekommen hat, in dem alles ganz anders dargestellt wird. Wäre das ok ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das dürfen Sie gerne tun.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-