So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40918
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine 96-jährige Mutter kam heute mit sehr schlechter

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine 96-jährige Mutter kam heute mit sehr schlechter Prognose ins Krankenhaus. Als einziger Nachkomme bin ich der einzige Erbe. Ich hätte größte Probleme, die Kosten für die Beerdigung aufzubringen. Auf dem Konto meiner Mutter sind noch 1.424 Euro Guthaben. Ist es legitim, dieses Geld für die Beerdigung vor bzw. nach ihrem Tod auf mein Konto zu überweisen - oder muss das Erbschaftsverfahren abgewartet werden. Ich habe die Sorge, dass es dadurch zu einer größeren Verzögerung kommt und ich den Bestatter nicht bezahlen kann.
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): In Deutschland. Wir wohnen in Hamburg.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ein notarielles Testament zu meinen Gunsten wurde im Jahr 2006 hunterlegt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider müssen Sie zunächst das Erbschaftsverfahren abwarten, denn er als Erbe treten Sie in sämtliche Rechtspositionen Ihrer Mutter ein, und auch erst dann dürfen Sie über das Geld verfügen (§ 1922 BGB - Grundsatz der Universalsukzession).

Sobald Ihre Mutter verstorben ist, wird das Nachlassgericht das vorliegende notarielle Testament eröffnen, in dem Sie als alleiniger Erbe bestimmt sind, und Sie können sodann die Überweisung vornehmen.

Allerdings haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, die Zustimmung zu Ihrer Mutter einzuholen - sofern diese noch ansprechbar sein sollte - den Geldbetrag bereits jetzt auf Ihr Konto zu überweisen.

Ihre Mutter ist rechtlich frei darin, wie sie zu Lebzeiten über ihre Vermögenswerte verfügt!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.