So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38424
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich schreibe Ihnen über einen Vorfall, der sich vor ungefähr

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich schreibe Ihnen über einen Vorfall, der sich vor ungefähr einem Monat ereignet hat. Ich habe auf einen Link geklickt und er hat mich zu einem Film namens "Dune" weitergeleitet, der jetzt in den Kinos läuft. Ein Anwalt kontaktierte mich vor etwa 10 Tagen und behauptete, ich hätte den Film gestreamt/heruntergeladen und es ist obligatorisch, dass ich ca. 930 Euro dafür bezahle . Beachten Sie bitte, dass ich den Film 2 Minuten lang gestreamt habe und es auch auf den mir übergebenen Papieren steht.Der Film wurde nicht einmal richtig gestartet und nicht heruntergeladen. Was kann ich tun, wenn möglich? Kann ich rechtliche Schritte einleiten?
Außerdem war der Abgabetermin der 18.11. Ich habe die Dokumente irgendwie erst gestern bekommen. Ich wohne in Bonn.
Vielen Dank ***** *****
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auf dieses typische Unterlassungsschreiben sollten SIe in jedem Falle (um eine mögliche Klage zu vermeiden) reagieren.

Wenn Sie beziehungsweise die Urheberrechtsverletzung begangen haben.also Sie den Film (wenn auch nur kurz gestreamt haben), dann sollten Sie sich zur Unterlassung verpflichten. Wenn Sie die Unterlassungserklärung nicht abgeben, dann besteht die Gefahr, dass Sie auf Unterlassung verklagt werden.

Auch wenn die von der Gegenseite gesetzte Frist sehr kurz ist, sollten Sie hier unverzüglich selbst oder durch einen Anwalt reagieren um eine Unterlassungsklage am Besten schon im Vorfeld zu vermeiden (diese würde beim Landgericht erhoben werden und dort gilt Anwaltszwang).

Hinsichtlich der Anwaltskosten gilt leider der Grundsatz, dass Sie diese als Teil des Schadensersatzanspruches aufgrund der Urheberrechtsverletzung dem Grunde nach leider tragen werden müssen. In der Praxis besteht hier meist aber Verhandlungsspielraum, da seitens des Anwalts meist nur ein Formschreiben verfasst wurde. Hier sollten Sie dem Anwalt ein Gegenangebot unterbreiten. Wichtig ist aber dass Sie sich zur Vermeidung einer Klage zur Unterlassung verpflichten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Wie unterbreite ich dem Anwalt ein Gegenangebot ?
Kann ich das Geld in Raten Zhlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

schreiben Sie dem Anwalt, dass es sich nur um einen geringfügigen Verstoß handelt und Sie daher die 930 EUR für unangemessen halten. Bieten Sie ihm zur Abgeltung der Schadensersatzansprüche die Hälfte an. Alternativ dazu können Sie ihm auch eine Ratenzahlung anbieten. In diesem Falle sollten Sie aber kurz darlegen, dass Sie nicht in der Lage sind die Zahlung auf einmal zu erbringen. Stellen Sie aber auch klar, dass Sie nicht bereit sind bei einer Einigung zusätzlich eine Einigungsgebühr zu bezahlen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank

gerne!

RASchiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.