So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38339
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend Herr Schiessl, Fachassistent(in): In welchem

Kundenfrage

Guten Abend Herr Schiessl,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Unsere Mieterin hat schon 3 Monaten keine Miete und Nebenkosten bezahlt. Braucht man für eine fristlose Kündigung eine Abmahnung?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Spricht die Nötigung der Mitmieter Falschaussagen zu tätigen, z.b.wir hätten vor ihrem Einzug von die Existenz von 14 Katzen und 3 Hunden gewusst, für eine belastendes Mietverhältnis?
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, wenn die Mieter mit 2 oder mehr Mieten in Verzug sind, dann können Sie ohne eine Abmahnung nach § 543 Absatz 2 Nr. 3 BGB den Mietvertrag fristlos kündigen.

Der Zahlungsverzug ist ein typischer Grund für eine sofortige fristlose Kündigung.

Wenn Sie eine fristlose Kündigung aussprechen. Dann achten Sie bitte auf eine genauet Begründung. Das bedeutet in diesem Falle, dass Sie die einzelnen ausstehenden Mieten in der Kündigungserklärung auflisten. so dass der Mieter seine Vertragsverletzung genau erkennen kann.

Wenn Sie wegen Zahlungsverzug fristlos kündigen, dann sollten Sie rein vorsorglich die ordentliche Kündigung hilfsweise dazu erklären.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt