So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12392
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo Bis jetzt habe ich nur beobachtet und Informationen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Bis jetzt habe ich nur beobachtet und Informationen gesammelt.
Anscheinen haben die Kinder vom ihm in den 2 Wochen wo sie ihn mit zu sich geholt haben zu einem Notar geschleppt auf die Frage was er dort gemacht hat sagt er nur Ich weis es nicht.
Sein Sohn sagt es ging nur um eine Patienten Verfügung. Ich habe auch eine Patentenverfügung für mich und meine Mutter und musste dafür nicht zum Notar und Trotzdem ist sie Überall eingetragen und für die Ärzte verfügbar.
Ich vermute das es um das Erbe geht oder um das Haus das Überschrieben werden soll oder so.
Kann man sich irgendwo informieren als Ehe Frau ob es ein neues Testament gibt oder ob das Haus überschrieben wurde.
Falls er vor meiner Mutter Stirbt würde ich gerne wissen wo rann meine Mutter ist, und ob sie aus dem Haus Rasmus oder Wohnen bleiben darf ohne Miete zu Zahlen.Was würde ihr zustehen wenn sie sich Scheiden lässt er hat 4000€ Rente sie 800€ und sind jetzt 32 Jahre Verheiratet.Wir haben keine Lust das meine Mutter so zu sagen eine Billige Pflegekraft für ihn ist weil alleine könnte er nicht mehr in dem Haus leben .
Und seine Kinder denken meine Mutter muss ja bei ihm bleiben weil sie so wenig Rente hat.
Aber wenn sie am Schluss sowieso abserviert wird kann sie auch vorher gehen.
Und sich noch eine Schönes Rest leben machen und muss sich keine vorwürfe machen lassen das sie das Geld ausgibt.
Was sie ganz sicher nicht macht im Gegenteil sie ist mit Wenig zufrieden sie wohnt mit ihm in diesem Haus das seit es Gebaut würde nie renoviert wurde und noch die Erste Küche drin ist seit ca.. 50 Jahren nur die nötigsten Sachen wurden gemacht weil Wasser in das Haus eingedrungen ist und angefangen hat zu schimmeln und wenn sie sich nicht darum gekümmert hätte wär jetzt wahrscheinlich das Ganze Haus Verschimmele.Kann man sich irgendwo informieren als Ehe Frau ob es ein neues Testament gibt oder ob das Haus überschrieben wurde.Was würde ihr zustehen wenn sie sich Scheiden lässt er hat 4000€ Rente sie 800€ und sind jetzt 32 Jahre Verheiratet.Und ich glaube das er von 1 Sohn und seiner Ehefrau stark beeinflusst wird wenn er nicht sogar angst vor ihm hat. Und auch nicht mehr genau weis was da gemacht wird. Anscheinen ist die Ehefrau sogar Anwältin im Arbeitsrecht das weis ich aber nicht nur Hören und sagen.
Auf jeden fall Angestellte. Nicht Selbständig vielleicht haben sie deswegen so schnell einen Notar Termin bekommen.Und wie sieht es eigentlich aus wenn es vor Gericht geht muss ich dann zu einem anderen Anwalt oder sind sie dann auch zuständig.Mit freundlichen grüßen
Roland Eschbach

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer .

Ein Register, wo man "öffentlich" abfragen kann, ob ein Testament existiert gibt es leider nicht. Wenn es ein notarielles Testament geben sollte, würde Ihre Mutter es erfahren und zwar nach dem Tod des Mannes würde das Nachlassgericht Ihre Mutter anschreiben.

Wenn die Immobilie das einzige Vermögen des Mannes ist, dann kann er es eigentlich nicht überschreiben, da jeder Notar die Zustimmung der Ehefrau erfragen würde.

Im Falle einer Trennung/Scheidung würde Ihrer Mutter Unterhalt (ca. 1.600 EUR) zustehen und auch ein Anspruch auf Zugewinn (Vermögenszuwachs während der Ehe).

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
viel ich weis hat er dann noch 25000€ auf dem Konto und sein Sohn hat jetzt auch Konto Berechtigung.
Und will von meiner Mutter alle Belege haben was sie einkauft.
Das wird sie nicht machen.
Aber solange er das Haus nicht Überschreiben kann ohne das meine Mutter was mit bekommt reicht mir das eigentlich schon dann bekommt sie ja ihren Pflichtanteil. Uns hätte ja das lebenslange wohnrecht gereicht oder solange sie halt dort Wohnen wollte.
Zugewinn Heist das der wert vom Haus vor 32 Jahren und der Wert von jetzt der damalige Wert abgezogen wird und wie viel Anspruch hat sie da bei einer Scheidung.

Sehr geehrter Fragesteller,

geneu! Beim Zugewinn wird die Vermögenslage bei Heirat und bei Stellung des Scheidungantrags miteinander vergleichen. Ein Vermögenszuwachs ist der Zugewinn und ist zu teilen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke für die Schnelle Antworten und Schönen Abend.

Sehr geehrter Fragesteller,

sehr gerne !

Auch Ihnen einen schönen Abend und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Guten Morgen
Ich habe gestern noch ein mal ein Gespräch gesucht mit meiner Mutter und ihrem Ehe Mann was jetzt da los sei und warum seine Kinder meine Mutter vorwerfen das zu Wenig Geld da sei. Und sich nicht richtig um ihn Kümmern würde ob wohl sie gesundheitlich schlechter dran ist wie er aber geistig noch fit und Verantwortung bewusst ist.
Er hat nichts davon gewusst und hat sich noch gewundert das er rausgeschickt wird. Bei dem Gespräch mit meiner Mutter und 2 Söhne von ihm, und die Ehefrau von einem der Söhne die Anscheinend Anwältin ist oder bei einem Arbeitet.
Vielleicht stimmt das ja und sie haben deswegen so schnell einen Termin beim Notar bekommen oder ihr Arbeitgeber ist vielleicht Anwalt und Notar das gibt es ja öfter aber das weis ich nicht .
Auf jeden fall haben sie ein Neues Testament gemacht und sein Sohn und seine Frau waren dabei.
Auf die Frage wie es jetzt geregelt ist hat er nur gesagt sein Sohn hätte gesagt das das nicht gerecht ist und dann alles gleichmäßig aufgeteilt wird aber er weis es nicht genau. Ich habe dann gesagt er kann ja machen was er will aber was jetzt mit meiner Mutter ist und ihrem Wohn Recht. Nach langen überlegen. Er glaubt davon wurde nicht gesprochen. Ich habe dann gesagt Meine Mutter muss doch auch wissen was mit ihr Passiert wenn dir was Passiert und er hat gemeint und sie soll auf jedenfalls hier Wohnen dürfen so lange sie kann und will. So war es ja auch im Alten Testament wo er vor 2 Jahren gemacht hat wo er auf eigenen Willen machen wollte und das Testament mit dem Notar zusammen erstellt hat ohne Beeinflussung von irgend jemand. Und er hat auch nicht gewusst was Sein Sohn alles machen kann mit einer Konto vollmacht machen kann. Das er jetzt mit seinem Geld machen kann was er will um Buchen auf andre Konnten umbuchen und sein Sohn jetzt vollen zugriff auf alle seine Konten hat und das meine Mutter ihm jetzt alle belege und ausgaben auflisten und sagen muss .Da hat er sogar gesagt das geht ja gar nicht. So wie ich vermute hat nur der 1 Sohn wo das auch alles in die Wegegeleitet hat in den 2 Wochen wo er ihn einfach mal so, das er mal wieder was anderes sieht, und seine Frau noch 2 Wochen Urlaub hat von heute auf Morgen mit genommen hat zu sich nach Hause. Nach Aschaffenburg was 370km weit weg von zu Hause ist und er normaler weise sonst nie Zeit hatte ihn mal zu sich zu holen außer 2 Tage über Weinachten wo er dann mit dem Zug hinfahren musste.
Der Sohn hat jetzt plötzlich viel Zeit und mischt sich überall ein wo es um Geld geht sogar bei einen beauftragtem Gärtner der das Grundstück Pflegeleicht machen soll hat er angerufen und mit ihm gesprochen . Obwohl er einen Kostenvoranschlag gemacht hat was er machen soll und das auch von meiner Mutter und ihrem Mann bestätigt und akzeptiert wurde .Und jetzt eigentlich am Montag anfangen wollte und angerufen hat das er am Montag zum Heckenschneiden kommt.
Ich weis nicht was sein Sohn dem Gärtner gesagt hat wahrscheinlich das sein Vater nicht mehr weis was er will und er nicht auf die Ehefrau hören soll. Ich habe meiner Mutter und Ihm gesagt sie sollen den Gärtner am Montag darauf ansprechen und ihm sagen das sein Sohn hier Garnichts zu sagen hat und er soll das machen was beauftragt wurde.
Sie hatten doch gesagt wenn er beeinflusst wird soll ich zu einem Amtsgericht eine Betretung beantragen.
Wie funktioniert das und gibt es auch andere Möglichkeiten ich will ihn nicht übergehen glaube aber das er angst vor seinem Sohn hat und wenn der dann vor ihm steht er nach seinem Mund Redet.
Mit freundlichen grüßen
Roland Eschbach

Sehr geehrter Fragesteller,

Entschuldigung, aber ich erkennen nicht genau, welche Fragen sich stellen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass