So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38465
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wohnhaus ohne Heizung ( Defekt ) seid 2019 ab da nur noch

Diese Antwort wurde bewertet:

Wohnhaus ohne Heizung ( Defekt ) seid 2019 ab da nur noch manuell regelbar und seid 10.2021 unbrauchbar ist Mietminderung zulässig und wieviel ?
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): 2013
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe Anfang 11.2021 nochmals drauf hingewiesen laut Mieterbund

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage

Wenn die Heizung komplett ausgefallen ist dann ist für die Wintermonate eine Minderung der Miete von 75-100% gerechtfertigt (LG Hamburg WuM 1976, 10; LG Berlin GE 1993, 263).

Neben dem Anspruch auf Minderung der Miete nach § 536 BGB haben Sie gegen den Vermieter einen Anspruch auf Beseitigung des Mangels nach § 535 BGB, beziehungsweise wenn er den Mangel trotz Fristsetzung nicht beseitigt dann haben Sie einen Anspruch auf Kostenersatz wenn Sie die Reparatur selbst in die Wege leiten (§ 536a BGB).

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Das bedeutet also wenn ich jetzt ein Angebot für Erneuerung des Kessel anfordere von einer Firma kann ich die ausgaben meinen Vermieters in Rechnung stellen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja wenn der Vermieter auf Ihre Aufforderung mit Fristsetzung nicht reagiert und den Kessel nicht austauschen will, dann können Sie den Austausch veranlassen und dem Vermieter die Kosten in Rechnung stellen.

Der Vermieter ist dann verpflichtet Ihnen die angefallenen erforderlichen Kosten zu ersetzen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.