So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1644
Erfahrung:  Rechtsanwalt/Fachanwalt
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Es geht um Elterngeldantrag.

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Es geht um Elterngeldantrag.
Meine Partnerin ist selbständig und hat im Vorjahr (Jan) ein Kind zur Welt gebracht. In diesem Jahr hat sie ein weiteres Kind (Aug) zur Welt gebracht. Bis April 2020 war sie im Mutterschutz und möchte jetzt einen Antrag auf Verschiebung des Bemessungszeitraum nach Paragraph 2b BEEG stellen. Kann sie als selbständige den Zeitraum auf das Jahr aus diesem Grund nach hinten verschieben (auf das Jahr 2021)?
Danke
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Mein Name ist Hermes und ich beantworte Ihnen die Frage wie folgt:

Wenn zwei Kinder „kurz“ hintereinander zur Welt kommen , ist es tatsächlich so, dass für Ihr zweites Kind nicht das gesamte Jahr 2020 heranzuziehen ist, da Ihre Partnerin ja zumindest Elterngeld/Mutterschutz für ein älteres Geschwisterkind bekommen hat oder Mutterschaftsleistungen für ältere oder gerade geborene Kinder erhalten oder Sie in dem Zeitraum vor Geburt des dritten Kindes erkrankt war und somit kein oder weniger Einkommen hatte. Dann ist zu dem Jahr 2020 auch das Jahr 2021 als Bemessungszeitraum heranzuziehen. Soll ich Ihnen die exakten Monate nennen?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Guten Morgen Herr Hermes,
danke nochmals.
Ja, bitte. Wenn dies keine Umstände macht. Muss sie bei Antragstellung die Monate schon genau angeben (Verschiebung des Bemessungszeitraum nach Paragraph 2b BEEG)?
Ernad

Guten Morgen,

ich hole mir ein Kaffee und melde mich gleich nochmals.

Nein, Sie muss die Monate nicht angeben; aber hier wäre für Albert der Bemessungszeitraum August 2020- bis Juli 2021 anzugeben.

Nach April 2020 wurden keine Leistungen bezogen; auch kein Mutterschaftsgeld. Ich würde den Antrag jetzt sofort stellen, damit die Frist eingehalten werden kann.

Den Antrag für Albert (nicht für Anton)!

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Genau, der Antrag für Albert nicht für Anton. Damals hatten wir es verpasst. Wir haben aber jetzt was entworfen. Schicke ich Ihnen zu...

Dann aber per E-Mail und nicht über das Portal. Bitte hier dann noch bewerten.

alva3172015, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1644
Erfahrung: Rechtsanwalt/Fachanwalt
alva3172015 und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.