So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 41154
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wir sind zum 30.09.2021 aus unserer Wohnung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir sind zum 30.09.2021 aus unserer Wohnung ausgezogen und haben unserem Vermieter, der in die Wohnung einziehen möchte unsere Küche verkauft. Das Ganze lief ohne Kaufvertrag und wurde lediglich im Übergabeprotokoll vermerkt. Jetzt hat er sich gemeldet, dass die Wand hinter der Küche und die Küche selbst teilweise verschlimmert ist. Nun möchte er wortwörtlich vom Kaufververtrag zurücktreten obwohl es keinen gab.
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Muss ich nun Bedenken haben?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein. Von dem Schimmel wussten wir nichts

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Auch wenn kein schriftlicher Kaufvertrag geschlossen wurde, so liegt dennoch ein rechtlich bindender Vertrag vor, denn auch ein nur mündlicher oder durch schlüssiges Handeln (=hier Aufnahme in das Übergabeprotokoll) begründeter Vertrag entfaltet volle Rechtswirksamkeit.

Sollte tatsächlich - wie der Vermieter behauptet - die Küche teilweise verschimmelt sein, so stellt dies einen Sachmangel im Sinne des § 434 BGB.

Wenn Sie nun die Gewährleistung für bestehende Sachmängel nicht ausgeschlossen haben, so haften Sie für das Vorliegen dieses Sachmangels verschuldens- und kenntnisunabhängig.

Der Vermieter kann jedoch nicht von dem geschlossenen Vertrag zurücktreten, sondern er kann von Ihnen gemäß §§ 437, 439 BGB Nacherfüllung verlangen, die hier darauf gerichtet ist, dass Sie den Schimmel - wenn er denn tatsächlich vorliegen sollte - beseitigen.

Nur wenn Sie diese Nacherfüllung verweigern sollten, kann er sodann von dem Kaufvertrag zurücktreten.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine erfreulichere Rechtsauskunft übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.