So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Ich habe im Sommer bei einer Agnetur >Aufträge ünernommen für November und Dezember für Duftpromotion bei Douglas,möchte jetzt 14 Tage voeher stornieren,aus Angst vor Corona,zu viele Menschen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ob die Agentur mich belangen kann
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Kann die Agentur mich belangen?
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
wie lange muss ich auf Antwort warten ?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Um was für Aufträge handelt es sich? Was ist der Inhalt dieser Aufträge? Auf welchem Wege wurden die Aufträge erteilt? Wurden Absprachen bezüglich Ihres Kündigungsrecht getroffen?

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Promoter für Duft .ansprache der Menschen für neue Düfte. bei nicht einhalten der Aufträge ,Geldstrafe ausser bei Krankmeldung.ich finde bei Corona ,sollte es Ausnahmen geben
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Die Aufträge wurden im Sommer schriftlich geschlossen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es handelt sich um den Auftrag um einen Dienstvertrag im Sinne der §§ 611 ff. BGB.

§ 626 BGB sieht in diesem Zusammenhang vor:

"Das Dienstverhältnis kann von jedem Vertragsteil aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann."

Die erhöhten Infektionszahlen gehen mit einem hohen Infektionsrisiko für Sie einher. Es ist daher sehr gut vertretbar, dass damit eine solche Tatsache vorliegt, die Sie nach § 626 BGB zur außerordentlichen Kündigung des Vertrages berechtigt. § 626 BGB gilt immer und auch dann, wenn dies im Vertrag nicht vorgesehen ist. Eine Vertragsstrafe fällt in diesem Falle nicht an.

Sie können sich daher schriftlich an den Auftraggeber wenden und die außerordentliche Kündigung des Vertrages nach § 626 BGB erklären. Weisen Sie den Auftraggeber auf das erhebliche Infektionsrisiko hin, welches Sie nicht in Kauf nehmen können und weswegen Sie die Kündigung des Vertrages erklären.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Dankeschön

Gern.

Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
5 sterne

Klicken Sie bitte auf die Bewertungssterne oben.

Kianusch Ayazi und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.