So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 41189
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Liebe Drau Wilson! wir haben Düsen Jajres einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Drau Wilson! wir haben im Juli Düsen Jajres einen Zeitmietvertrag für ein Haus für den Zeitraum von 10 Jahren abgeschlossen. darun enthalten ist ein Untermietvertrag für den Hausbesitzer über sie Anmietung einer- zum Hazs gehörigen- Einliegerwohnung. vereinbart war eine Nutzung für eine Tage 2x im Jahr. Jedoch wohnen der Vermieter und seine Frau jetzt fast ununterbrochen in der Wohnung. Dies ist eine Riesen Belastung für uns ( die Parte wandert jedes Mal quer durch unser Haus!). Was können wir tun?
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Ja. Ich habe die Gültigkeit des Vertrags bereits von einem Anwalt prüfen lassen. - Er ist rechtsgültig.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein.Fragesteller(in): Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind unter den gegebenen Umständen zur fristlosen Kündigung des Mietvertrages gemäß § 543 BGB berechtigt, wenn Sie den Vermietern eine Nachfrist zu vertragsgemäßen Verhalten setzen, und wenn diese Nachfrist ergebnislos ablaufen sollte.

Bei einem Zeitmietvertrag - wie hier- ist zwar das ordentliche, nicht aber das außerordentliche und fristlose Kündigungsrecht ausgeschlossen.

Es liegt auch ein wichtiger Grund im Sinne des § 543 BGB vor.

Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Diese Voraussetzungen sind unter den gegebenen Umständen erfüllt, denn entgegen den ausdrücklichen vertraglichen Vereinbarungen bewohnen die Vermieter die Einliegerwohnung nunmehr dauerhaft.

Die hiermit für Sie verbundenen extremen Einschränkungen und Beeinträchtigungen des Wohnwertes und der Lebensqualität sind für Sie nicht zumutbar!

Fordern Sie die Vermieter daher nachweisbar (Einschreiben) zu vertragsgemäßen Verhalten auf (=Nutzung der Wohnung wie vertraglich vereinbart für einige Tage zweimal im Jahr), und kündigen Sie an, dass Sie andernfalls den Mietvertrag fristlos kündigen werden.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Sehr geehrter Herr Hüttermann!
Wir haben eine Stadtvilla in Hamburg im Rahmen eines Zeimietvertrags für 10 Jahre angemietet ( Vertrag ist rechtsgültig) und auf eigene Kosten von Kern auf saniert.
Unter anderem haben wir eine Einliegerwohnung, die im Dach des Hauses liegt, an den Vermieter für ein Jahr untervermietet.
Die verbale Abmachung war, dass die Wohnung 2x im Jahr für wenige Tage genutzt würde.
Jedoch sind der Vermieter und seine Frau fast permanent zugegen und gehen dabei jedes Mal durch das Treppenhaus unseres gesamten gemieteten Hauses.
Was können wir tun?

Es gilt die eingangs dargestellte Rechtslage: Auch wenn der Zeitmietvertrag rechtsgültig ist, so haben Sie die Möglichkeit der fristlosen Kündigung, denn diese ist nie ausgeschlossen.

Wenn Sie erhebliche finanzielle Mittel zur Sanierung aufgewendet haben, so können Sie diese zudem als Schadensersatz von den Vermietern erstattet verlangen, wenn Sie fristlos kündigen.

Darüber hinaus hätten die Vermieter Ihnen als Schadensersatz die Umzugs- und Speditionskosten zu erstatten.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Herr Hüttermann!
Vielen Dank!
Die Nutzung der Einliegerwohnung war nur VERBAL auf 2x im Jahr festgelegt.
Können wir den Vertrag trotzdem kündigen?

Ja, selbstverständlich, denn auch mündliche Abreden und Vereinbarungen - wie hier - entfalten volle Rechtswirksamkeit!

Sie können daher kündigen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Herr Hüttermann!
Uns liegt leider keine Postadresse des Vermieters vor, er ist nach Polen verzogen, aber noch hier im Haus gemeldet.
Daher weiß ich nicht wohin wir die Unterlassungsbitte schicken könnten.
Bitte um Hilfe.

Wenn Sie ihn nicht postalisch erreichen können, so können Sie auch telefonisch oder mittels E-Mail/Whatsapp Verbindung aufnehmen und vorgehen, wie eingangs beschrieben.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Weshalb geben Sie keine Bewertung ab??

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Der Portalbetreiber vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten.

Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung (3-5 Sterne anklicken) für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung abzugeben.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

ra-huettemann und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.