So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1632
Erfahrung:  Rechtsanwalt/Fachanwalt
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Darf ich in Deutschland einen Wohnsitz und in Italien einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf ich in Deutschland einen Wohnsitz und in Italien einen Aufenthalsort ( Domicilio) haben? . Meine freiberufliche Tätigkeit übe ich von D aus- aber meien Kinder leben hauptsächlich in Italien ( residenza dort)
Fachassistent(in): Was ist Ihre Nationalität?
Fragesteller(in): ich bin Deutsche
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): es geht auch um die Frage des Kindergeldes. Bisher sind meine kinder auch in D gemeldet - aber seit Corona reisen wir viel seltener ( also die Kinder) nach D und ich werde die Kinder in D abmelden

Mein Name ist Hermes und ich bin Spezialist für Steuerrecht-auch Kindergeldrecht. In welchem Haushalt leben denn Ihre Kinder, wo wohnen Sie tatsächlich und in welchem Land zahlen Sie Steuern?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hallo, die Kinder leben jetzt
vorwiegend in Italien- gehen auch dort zur Schule. Ich pendel zwischen D und I - und bin als Kleinunternehmerin freiberuflich Tätig ( vorwiegend PC-Arbeit / Messen... die ich überall erledigen kann- ich habe ein kleines Büro im Haus meines Vaters ( er lebt zur Miete in einem gr. Haus) ) - meine Steuern zahle ich schon immer in D. ( Meine Kunden sind in Slowenien- Italien, Spanien, Österreich und D) .
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ich überlege es ein Telefonat zu führen - eine gute Idee - im Moment kann ich aber nicht

bei wem leben die Kinder (Opa...?)

wenn sie nicht da sind?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Kinder leben beim Vater ( ist Italiener und lebt 100% in Italien)- aber eben auch bei mir da ich ja in Italien auch gemeldet bin ( in Italien ist das zulässig- aber in D wohl eher nicht... das ist ja meine Frage ob ich es irgendwie " richtig biegen kann... ich will gerne beide Wohnsitze / Aufenthaltsorte/ oder sonst wie ? beibehalten - zeitlich gesehen bin ich mehr in Italien - fahre so ca 1 x im Monat nach D manchmal aber auch weniger ( in 2020 war es sehr wenig!) - da es meinem Vater aber momentan nicht so gut geht wird es in Zukunft wohl eher mehr werden

Und der Vater bezahlt Steuern in Italien bzw. geht in Italien einer Beschäftigung nach?

Sie leben von Ihrem Mann getrennt und Sie haben manchmal die Kinder im Wechsel, wenn Sie selbst in Italien sind, richtig?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Der Vater der Kinder lebt und arbeitet 100% in Italien und bezahlt dort seine Steuern. Wir sind nicht getrennt... aber es ist eine spezielle Beziehung ( sind nicht- verheiratet) und vielleicht steht bald eine Trennung an... ja ich weiß es ist etwas kompliziert momentan.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Falls sie Zeit haben würde ich mich über richtige Antworten freuen ( bisher haben sie ja - richtigerweise- zusätzliche Fragen mich gestellt... ;-) , herzliche Grüße

Ein Moment bitte.

Es liegt hier sicherlich ein Grenzfall vor, aber nach Überprüfung müsste Italien Kindergeld gewähren und Deutschland das Differenzkindergeld zahlen, damit die Kinder insgesamt 219 € derzeit monatlich erhalten. Die Kinder wohnen in Italien und sowohl Sie als auch Ihr Mann sind berufstätig, wobei entscheidend ist, dass die Kinder nun einmal in Italien. Ggfs. kann man argumentieren, dass die Kinder auch noch eine Wohnsitz bei Ihrem Vater in Deutschland haben, der aber nur zeitweise genutzt wird.

Wenn aufgrund eines Arbeitsverhältnisses im Ausland nach nationalem Recht ein zweifacher Anspruch auf Kindergeld zustande kommt, etwa dadurch, dass Mutter und Kind in einem Land leben, der Vater jedoch in einem anderen Land arbeitet und dort einen Zweitwohnsitz hat, entsteht eine sogenannte „Anspruchskonkurrenz“, die darin besteht, dass einerseits durch den Wohnort in Italien, andererseits durch eine Erwerbstätigkeit in einem anderen Land ein Anspruch auf Kindergeld gegeben ist. Eine solche Anspruchskonkurrenz wird durch übergeordnete EU-Rechtsvorschriften aufgelöst, damit eine Person nicht gleichzeitig den Rechtsvorschriften zweier Staaten unterliegt und entsprechend aus zwei Staaten gleichrangige Sozialleistungen kassieren kann.

Sind Sie noch da?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ja ich bin noch da ;-): Ich / wir haben sozusagen nie!* Leistungen* ( bis auf 1 x in 2008? ein einmaliges " Windelgeld " * aber dies wurde komuniziert) in Italien beantragt - und das habe ich der Familienkasse komuniziert. Momentan geht es darum genau zu verstehen - darf ich ( und meine Kinder) 2 Wohnsitze haben . Ich bin oft in D aber meine Kinder nicht mehr oft... Ist es daher ratsam diese abzumelden?- oder darf ich sie weiterhin gemeldet lassen? Und bei mir ist die Frage - ist es in Ordnung dass ich meine Selbstständigkeit weiterhin in D ausübe obwohl ich zeitlich gesehen mehr als 50% in I bin? - das ist mir wichtig da in Italien die Sebstständigkeit ( ich bin Kleinunternehmer! arbeite nur teilzeit) sehr happig ist ( teuer! Abgaben etc) - und sehr! bürokratisch aufwändig)

Ja, klar dürfen Sie und Ihre Kinder 2 Wohnsitze haben. Dies ist gar kein Problem im verhältnis Italien und Deutschland. Einen Wohnsitz hat man aber nur, wenn man auch Räume zur Verfügung, die man tatsächlich nutzen kann und darf und die Schlüsselgewalt hat. Die Anmeldung bei dem Bürgerbüro ist nicht ausschlaggebend, sondern ein Indiz.

Sie können Ihre Selbständigkeit auch weiterhin in Deutschland ausüben.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (3-5) und stehe im Nachgang gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Vllt. macht es Sinn auch im Nachgang nochmals zu telefonieren.

Ich kann Ihnen hier nicht alles schreiben. Sobald Sie die Kinder in Deutschland abmelden bzw. eigentlich schon jetzt müssten Sie mitteilen, dass Ihre Kinder in Italien zur Schule gehen, sonst wird das Kindergeld ggfs. zurückfordert und Sie haben "Stress" mit der Familienkasse.

Falls Sie meinen Nachnamen "Hermes" und Kindergeld international , finden Sie diverse Artikel zu dem Thema

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
meine Kinder gehen ja derzeit in Italien zur Schule - und die Familienkasse hat mich gefragt wo sie zur Schule gehen ( falls in D - soll ich Nachweise beifügen) - ich schreibe der F.Kasse dass die Kinder in I zur Schule gehen und ich in Italien nie soziale Leistungen beantragt / in Anspruch genommen habe. - Die Familienkasse weiß dass wir in I & in D leben ( aber eben jetzt mehr in I- zumindest die Kinder) wird das so OK sein? VIELEN DANK- sie sind top! - 5**** werde ich gleich machen. VG

Falls Sie dies schreiben, wird die Familienkasse das Kindergeld einstellen. Sie müssen mitteilen, dass die Kinder ihren Wohnsitz durch das Kinderzimmer in dem Haus xyz beibehalten und regelmäßig nach Deutschland zurückkehren und der Wohnsitz in Italien vorläufig auf 2 Jahre begrenzt ist. Vorausgesetzt, dies entspricht den tatsächlichen Gegebenheiten.

alva3172015 und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Falls etwas ist, gerne auch per E-Mail an***@******.***

oder

natürlich per Direktanfrage.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
VIelen Dank- also wichtig ist dass isch schreibe dass es vorläufig begrenzt ist auf 2 jahre - und in 2 Jahren? ... dann sehen wir weiter... richtig?