So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 468
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Hallo ich besitze ein Grundstück das liegt es stand ein

Kundenfrage

Hallo ich besitze ein Grundstück das im Aussenbereich liegt es stand ein Schloss drauf und war bis 2014 Gebäude und Freifläche mit Bebauungsplan. Der Grundsteuerbescheid sagt auch B aus. Im Flächennutzungsplan ist es Ackerfläche das Kartasteramt nennt es Wald im Kreis ist es eine Deponie.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Nrw
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Was muss ich machen um zu bauen ?
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn das Grundstück im Bebauungsplan mit Gebäude und Freifläche ausgewiesen ist, dürfte eine Bebauung möglich sein.

Fundament für eine Bebauung ist der Bebauungsplan. Und diesen gibt es.

Sie müssen sich daher mit dem zuständigen Bauamt in Verbindung setzen und nachfragen, welche Baumöglichkeiten seitens der Gemeinde für diesen Bereich eröffnet sind.

Hernach kann dann eine genaue Planung mit einem Architekten vorgenommen werden.

Um die Baubehörde führten diesem Bereich kein Weg herum.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das ist nicht meine Frage den Ablauf kenne ich das Grundstück liegt im Aussenbereich der Bebauungsplan wurde durch ein Telefonat aufgehoben zur Bewertungsstelle. Mir sieht es nach einem Verfahrensfehler aus. Wenn der Bebauungsplan ohne entsprechendes Verfahren aufgehoben wurde sollte er noch gültig sein. Wenn nun drei Nutzungsarten an den verschiedenen Stellen gibt welches ist die richtige Nutzung? Zweite Frage kann ein Recht herbeigeleitet werden aus der fehlerhaften Bewertung vom Finanzamt ?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte entschuldigen Sie.

Aber Ihre Frage war doch klar, "Was muss ich machen, um zu bauen?"

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Es wäre gut wenn sie sich den gesamten Text bewerten würden
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

leider kann ich Ihnen bei Ihrer Fragestellung nicht weiter helfen und gebe daher die Frage zur Beantwortung an einen anderen Experten frei.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst schließe ich mich den Ausführungen des Kollegen Traub an. Wenn und soweit ein Bebauungsplan besteht, ist dieser maßgeblich, nicht jedoch die steuerrechtlichen Einschätzungen eines Finanzamtes o. Ä. Wenn und soweit der Bebauungsplan aufgehoben worden ist, besteht (aktuell) kein Recht mehr, ein Gebäude zu errichten. Gegen die aus Ihrer Sicht rechtswidrige Aufhebung des Bebauungsplans (Grundsätzlich tritt ein Bauleitplan außer Kraft, wenn er aufgehoben wird. Das Gesetz sieht hierfür in § 1 Abs. 8 BauGB vor, dass diese Aufhebung als actus contrarius zum Erlass des Bebauungsplanes ebenfalls in einem formalisierten Verfahren zu erfolgen hat!) können Sie den Verwaltungsrechtsweg beschreiten und die Unwirksamkeit der Aufhebung feststellen lassen. Sollten Sie hiermit erfolgreich sein, wird der Bebauungsplan wieder in Kraft gesetzt und Sie können einen Bauantrag stellen, der bei Vorliegen der Voraussetzungen zu bescheiden ist.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung, danke ***** *****ür die Bewertung (3 bis 5 Sterne).

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wie sieht dieses formalisierte Verfahren aus? Müssen hierzu Infos an die Grundstücks Eigentümer gegeben werden von der Verwaltung oder kann dieses intern einfach durchgeführt werden ohne Ratsbeschluss des Stadtrates?
Mit freundlichen GrüßenE. Rogge
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 13 Tagen.

Nein, die Aufhebung eines Bebauungsplan muss grundsätzlich durch die Gemeindeversammlung entschieden werden, so dass auch eine Bürgerbeteiligung gewährleistet ist. Bitte vergessen Sie nicht die Bewertung (3 bis 5 Sterne)!

Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 12 Tagen.

Haben Sie Rückfragen? Ansonsten vergessen Sie bitte nicht die Bewertung (3 bis 5 Sterne), danke Ihnen!