So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20073
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Meine Partnerin ist geschieden, ihr Ex Mann hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Partnerin ist geschieden, ihr Ex Mann hat unterschrieben, dass er 2 Jahre Fr. 1000.-, 2 Jahre Fr. 700.- und bis auf Weiteres Fr. 300.- bezahlen muss. Es ist klar beschrieben, dass er bis Dezember 2021 Fr. 700.- bezahlen muss. Nun ist es so, dass er im 2021 erst 9 x Fr. 700.- überwiesen hat, und für Oktober nur Fr. 300.- (er habe genug bezahlt ist seine Aussage) Kann meine Partnerin etwas unternehmen?
Fachassistent(in): Gibt es gemeinsame Kinder oder Eigentum?
Fragesteller(in): Meine Partnerin besitzt ein Haus, (geerbt vom Vater, er hat aber keinen Anspruch darauf. Das gemeinsame Kind ist 20, er muss nichts mehr für sie bezahlen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Mich interessierts ob meine Partnerin ihn belangen kann, geht ja eigentlich um ca. Fr. 1'200.- oder ob die Anwaltskosten dann teurer sind als der Ertrag

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Ja, ihre Partnerin kann hiergegen vorgehen.

Aufgrund der getroffenen Vereinbarung ergibt sich die Verpflichtung zur Zahlung unmittelbar aus der Vereinbarung selbst. D. h. diese bildet die Anspruchsgrundlage.

Ihre Partnerin sollte eine Frist zur Zahlung des noch offenen Betrags von zehn Tagen setzen. Dies muss nachweislich erfolgen.

Erfolgt eine Zahlung nicht fristgemäß, kann ihre Partnerin die offene Forderung über einen Rechtsanwalt einfordern. Die Kosten für den Rechtsanwalt sind wegen der Nichtreaktion und der Nichtzahlung dem Exmann in Rechnung zu stellen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.