So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19894
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo! Ich möchte gern wissen, ob wir unser Kind auf Grund

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich möchte gern wissen, ob wir unser Kind auf Grund der aktuellen Covid-19 Situation vom Präsenzunterricht in der Schule befreien können.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Thüringen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht mir erstmal um die Grundlegende Rechtslage in der aktuellen Situation.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Nein, das ist leider ohne hinreichende ärztliche Begründung nicht möglich.

Die Schulpflicht erlaubt eine solche mögliche Befreiung - wie zu Anfang der Pandemie - nahezu nicht mehr.

Nur wenn Ihr Kind nachweislich einem hohen Risiko ausgesetzt ist, kann ein Antrag auf Befreiung Aussicht auf Erfolg haben.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Danke für Ihre schnelle Antwort. Meine Frage wurde scheinbar an zwei Anwälte von Justanswer gesendet. Von ihrem Kollegen erhielt ich folgende Antwort. (Was ist mit dem verfassungsmäßigen Verhältnismäßigkeitsprinzip - könnte das eine Option für die Befreiung sein?): Nach den Schulgesetzen der Länder haben Sie die grundsätzliche Rechtspflicht, Ihr Kind an einer anerkannten Schule beschulen zu lassen. In Thüringen ist dies § 17 des Schulgesetzes.Sämtliche Rechtspflichten unterliegen jedoch dem verfassungsrechtlichen Verhältnismäßigkeitsprinzip. Wenn die Teilnahme am Präsenzunterricht mit einem unverhältnismäßigen Gefahrenpotential einhergeht, so können Sie die Befreiung vom Präsenzunterricht beantragen.Wenn Sie diesen Schritt gehen möchten, müssen Sie ein Ruhen der Schulfpflicht nach § 17 Abs. 5 des Schulgesetzes beantragen. Den Antrag richten Sie an die Schule. Diese wird Ihnen dann einen entsprechenden Bescheid zukommen lassen.Sollte die Schule Ihrem Antrag entsprechend, ist die Schulpflicht ausgesetzt. Sollte die Schule den Antrag ablehnen, so können Sie sich mit einem Eilantrag nach § 123 VwGO an das örtlich zuständige Verwaltungsgericht wenden und dort die Aussetzung der Schulpflicht beantragen. Sodann wird richterlich entschieden.