So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12379
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten morgen, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Kundenfrage

guten morgen,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): meine mutter ist am 7.11.21 verstorben. mein bruder und ich werden das erbe ausschlagen. die verstorbene ist jetzt bei einem bestatter. wir wissen dass wir für die bestattungskosten aufkommen müssen. auf dem konto der verstobenen befinden sich noch 3400 euro. ich habe eine noch gültige kontovollmacht. darf ich trotz erbausschlagung die bestattungskosten von dem noch vorhanden geld auf dem konto der verstorbenen, bezahlen.? oeder gilt dann, wenn es eine kontobewegung gibt, das erbe als angenommen? danke ***** ***** waldeck
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst mein aufrichtiges Beileid !

Wenn Sie und der Bruder beabsichtigen, das Erbe auszuschlagen, wer wird denn dann Erbe werden ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
vermutlich niemand. weil alle die eventuell noch in frage kämen, das erbe ausschlagen werden.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

In diesem Fall sollten Sie aus zwei Gründen keinGgeld vom Konto holen, um die Bestattung zu bezahlen.

1) Laut Gesetz hat der Erbe die Bestattungskosten zu zahlen (§ 1968 BGB). Wenn Sie das Erbe beabsichtigen auszuschlagen, sollten Sie keinerlei Handlungen tätigen, die nur ein Erbe machen dürfte und ggf. macht. Also Geld vom Konto nehmen und die Bestattung zu zahlen. Damit nehmen Sie nämlich ggf. die Erbschaft konkludent an.

2) Wenn es aus dem persönlichen Umfeld keine Erben gibt, erbt letztlich der Staat. § 1936 BGB. Der Erbe kann und wird zu gegebener Zeit das Geld von Ihnen zurückverlangen. Also wenn Sie nunmehr Geld vom Konto nehmen, was Ihnen nicht zusteht (weil Sie kein Erbe werden), dann nehmen Sie qausi das Geld vom Konto des Erben und müssen es diesem erstatten.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
aber nun ist die verstorbene beim bestatter, wer soll sich darum kümmern. soll ich die füße still halten. soll ich den bestatter informieren, dass das erbe ausgeschlagen wird? danke
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie Sie richtig erkannt haben, nehmen Sie durch Handlungen, die ein Erbe zu erledigen hat, konkludent das Erbe an. Allerdings ergibt sich die Bestattungspflicht nicht nur für den Erben, sondern auch für die Angehörigen, was sich aus den Bestattungsgesetzen ergibt. Sie sollten also bei der Beauftragung darauf hinweisen, dass Sie hier nicht als Erbe handeln, sondern "nur" als Bestattungspflichtiger.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
ich danke ***** ***** und wünsche ihnen einen wünderschönen tag. M.f.G. s. waldeck
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

Ich wünsche Ihnen ebenfalls einen schönen Tag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass