So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20009
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Trunkheit im Straßßenverkehr E-Scooter. 1,4 Promillen um 11

Diese Antwort wurde bewertet:

Trunkheit im Straßßenverkehr E-Scooter. 1,4 Promillen um 11 Uhr, Restalkohol. Nun Post Polizei bzgl schriftliche Äußerung
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Angehalten worden, weil ich angeblich über rot fuhr

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Wie lautet Ihre Frage zum beschriebenen Sachverhalt?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Guten Tag, meine Frage geht dahin, wie ich die Post über eine mögliche schriftliche Äußerung verhalten soll

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Das kommt darauf an, wie die Beweislage liegt.

Wenn Sie unmittelbar bei den Tathandlungen angetroffen wurden und Polizeibehörden als Zeugen fungieren sowie eine schriftliche Dokumentation bezüglich ihres Blutalkoholkonzentrat vorliegt, hilft ein abstreiten der Tat wenig.

Sie können quasi wählen zwischen Zugabe der Tathandlungen, nicht Äußerung und bestreiten.

Wenn Sie abwarten wollen, welche Vorwürfe bzw. Sanktionen in concreto von den Behörden erlassen werden, müssen sie sich auch gar nicht zur Sache äußern. Eine Stellungnahme kann auch noch im Nachgang im Rechtsmittelweg erfolgen.

Wenn Sie sich daher alle Rechte offenhalten wollen, können Sie angeben, dass sie sich nicht zur Sache äußern.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Guten Tag,
für mich stellt sich die Fragen ob ich mich schriftlich äußern sollte oder erst abwarten sinnig ist. Für den Fall einer schriftlichen Äußerung wäre noch wichtig zu wissen, wie man sich äußern sollte.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
wenn Sie unschlüssig sind, sollten Sie abwarten wie die Behörden weiter verfahren.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Dementsprechend ankreuzen das ich mich nicht äußern möchte? Und zusätzlich noch das ich die Tat zugebe und/oder ich mit einer Geldstrafe für die Einstellung einverstanden wäre?

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
das müssen Sie entscheiden.

Meine rechtliche Einschätzung habe ich abgegeben.

Entweder Sie äußern sich zur Sache oder Sie kreuzen an, dass Sie sich nicht äußern.

Beides gleichzeitig wirkt widersprüchlich.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-