So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19963
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Wir sind seit 5 Jahren getrennt, nach 26 Jahren Ehe. Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir sind seit 5 Jahren getrennt, nach 26 Jahren Ehe. Wir einigten uns auf 1000 Fr. Unterhaltzahlung pro Monat. Seit Januar zahlt mein Mann nicht mehr, scheinbar sagt der Bund, das er nicht mehr zahlen muss.
Fachassistent(in): Gibt es gemeinsame Kinder oder Eigentum?
Fragesteller(in): Wir haben 3 erwachsenen Kinder, die alle Selbstständig sind, wir wohnen in getrennten Wohnungen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Mein Mann ist Jahrgang 1950, ich 1966.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Gibt es bzgl. der Einigung zur Unterhaltszahlung eine vertragliche Vereinbarung etc.?

Nennt Ihr Ex-Mann eine Begründung, warum er nicht mehr bezahlt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Scheinbar sagt das der Bundesrat
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Mein Mann will sich nicht scheiden lassen, und meint, der muss mir keinen Unterhalt zahlen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Die Angaben Ihres Mannes sind nicht richtig.

Unabhängig davon, ob er sich scheiden lassen will oder nicht, gilt in der Trennungsphase folgendes:

Das schweizerische Recht sieht kein eigenständiges Verfahren über den Trennungsunterhalt vor. Allerdings existiert die Möglichkeit, in einem so genannten Eheschutzverfahren (Art. 171-179 ZGB) eine gerichtliche Regelung des Getrenntlebens zu beantragen.

Wenn die Trennung nebst Scheidung ernsthaft vollzogen werden soll, müssten Sie ohnehin einen Rechtsanwalt beauftragen, um Ihrerseits rechtliche Nachteile zu vermeiden.

Insbesondere kann ein Anwalt auch sofort veranlassen, dass Ihnen entsprechender Unterhalt bezahlt wird.

Denn wie es aussieht, wird eine freiwillige Zahlung nicht erfolgen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.