So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38394
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Nichte, 7 Jahre alt, hat mit meinem Tablette gespielt

Kundenfrage

Meine Nichte , 7 Jahre alt, hat mit meinem Tablette gespielt und hat ,mehrere Male irgendwelche Spiele gespielt und dann kam eine Rechnung von 800, - Euro zustande. Sie ist minderjährig und nicht Geschäftstätigkeit. Mein Anbieter , die Telom hat die 800,- Euro für mich bezahlt und ich soll es der der Telekom jetzt zahlen. Kann denn Google Deutschland das nicht löschen ? Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Experten mitteilen wollen? Fragesteller(in): Nur dass ich seit 2019 im Krankenstand bin , nach einem u verschuldeten Unfall. Posttraumatische Belastungstörung, mittlere Depression , schlaflose Nächte und Albträume. Es ist für mich so belastend , weil jetzt auch noch in Harz 4 gerutscht bin und nur 1020,- Euro im Monat bekomme.

Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn nun Ihre Nichte 7 Jahre alt ist, dann ist sie nach § 106 BGB beschränkt geschäftsfähig. Das bedeutet, ein Geschäft das Ihre Nichte abschließt ist nur dann wirksam wenn die Eltern dies genehmigen. Wenn also diese Genehmigung nicht vorliegt, dann besteht seitens Google nicht das Recht die 800 EUR von Ihnen zu verlangen.

Das bedeutet, Sie sollten sich an den Spieleanbieter wenden, auf die Minderjährigkeit Ihrer Nichte und damit verbunden die Unwirksamkeit des Rechtsgeschäftes hinweisen und eine Rückzahlung der 800 EUR aus § 812 I BGB (ungerechtgertigte Bereicherung) fordern.

Über eine positibe Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich brauche Hilfe ! Arbeiten denn auch Menschen bei Google ?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja davon können Sie ausgehen. Sie sollten aus dem Grunde Google anschreiben und auf die Minderjährigkeit der Nichte hinweisen-

Über eine positibe Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

.