So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19894
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Steuerprüfung gehabt und da ist mir bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Steuerprüfung gehabt und da ist mir bei einer Rechnung die vorsteuer gestrichen worden weil der Steuerpflichtige nicht steuerlich geführt wurde und keine Steuernummer auf seiner Rechnung ausgewiesen hat. Obwohl der Steuerpflichtige mir seine Gewerbeanmeldung vorgelegt hat, hat mit das Finanzamt bestätigt das dieser den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung nicht ausgefüllt hat und deshalb nie steuerlich geführt wurde.
Fachassistent(in): Haben Sie minderjährige Kinder oder Familienangehörige?
Fragesteller(in): Ja wieso
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die Vorsteuer kann nur rechtswirksam geltend gemacht werden, wenn auch eine ordnungsgemäße Rechnung bezüglich des Vorsteuerabzugs vorliegt, § 15 Abs. 1 UStG.

Dies ist dann nicht gegeben, wenn die Gegenseite kein Unternehmer nach dem Umsatzsteuergesetz ist und keine entsprechende anforderungsgemäße Rechnungsstellung nach § 14a UStG ausgestellt hat. So liegt es nach Aussagen der Betriebsprüfungen in Ihrem Fall.

Hat der Unternehmer eine falsche Steuernummer bzw. Umsatzsteuernummer, welche nach § 14 UStG zwingend auf einer Rechnung anzugeben ist, angegeben, können Sie Ihren Schaden gegenüber diesem geltend machen.

Bezüglich eines Vorgehens empfiehlt sich, bei Festsetzung des Steuerbescheids Widerspruch einzulegen und damit zu argumentieren, dass die Gegenseite als Unternehmer auftrat (und eine steuerliche Erfassung nicht unbedingt notwendig ist).

Hilft das Finanzamt nicht ab, können Sie den Steuerschaden gegenüber der Gegenseite wegen Angaben falscher Tatsachen im Wege des Schadensersatzes geltend machen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
darf ich eine weitere Frage stellen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte stellen Sie Ihre Frage.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
weil es mir nicht um die Vorsteuer geht sondern, dass das Finanzamt diesem Vorgang wegen Steuerhinterziehung bei diesem Steuerpflichtigen nicht nachgeht
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
dieser Steuerpflichtige hat ein Gewerbe angemeldet und ich weiß das er an weitere Unternehmen Rechnungen gestellt hat und laut Finanzamt sind keine Einnahmen gegenüber dem Finanzamt versteuert worden. Aber die Prüferin sieht es nicht als ihre Aufgabe dem nachzugehen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es kommt darauf an, um welchen Betrag es sich handelt, den die Gegenseite in Rechnung gestellt hat und der bezahlt wurde.

Denn normalerweise gilt für Steuerhinterziehung der Amtsermittlungsgrundsatz.

Die Prüferin in Person muss nicht unbedingt tätig werden.

Aber Sie können bei der Finanzbehörde eine offizielle Anzeige bzgl. dieses Sachverhalts stellen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
vielen Dank für Ihre Antworten

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnten.
Gerne stehe ich Ihnen auch zukünftig zur Verfügung.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
das mache ich natürlich