So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19878
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin 77 Jahre alt, invalid

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bin 77 Jahre alt, invalid und auf fremde Hilfe angewiesen.
Vor Jahren hat meine Tochter mit ihre ganze Familie aus für mich unbekannten gründen mit mir jeder Kontakt abgebrochen. Ich finde es nicht richtig und möchte sie mit ganze ihre Familie aus der Erbschaft
ausschliessen. Da es nach dem Gesetz nicht möglich ist, suche ich eine mögliche Lösung, wie zum Beispiel Schenkung. Ich hoffe Sie können mir irgendwie helfen, das es gesetzlich richtig ist.
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Schweiz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie leben in der Schweiz ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ja
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich möchte nicht telefonieren, ich möchte eine Antwort. Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedaure, aber bei Ihrem Anliegen kann ich Ihnen leider nicht behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Nach dem Schweizer Recht kann ein Pflichtteilsanspruch nur sehr schwer umgangen werden.

Dies hat der Gesetzgeber bewusst so gemacht. Der Gesetzgeber will nicht, dass Abkömmlinge enterbt werden.

Gleichwohl ist es richtig, dass durch Schenkungen das Pflichtteilsrecht „ausgehöhlt“ werden kann.

Schenkungen die außerhalb eines Zeitraums von mehr als fünf Jahren vor dem Tod getätigt wurden, sind quasi "pflichtteils fest".

Wenn diese Frist beachtet wird, können Sie wesentliche Vermögenswerte zu Lebzeiten verschenken.

Wenn es sich um hohe Vermögenswerte handelt, sollten Sie einen Rechtsanwalt in die Schenkungen mit einbinden.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19878
Erfahrung: Rechtsanwalt
RATraub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.