So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12379
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Fordern durch das Hauptzollamt nach über einen Jahr.

Kundenfrage

Fordern durch das Hauptzollamt nach über einen Jahr.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich haben Arbeitslosengeld erhalten und für einen Monat einen Mini Job bei dem ich nur zwei mal anwesend war. Dies habe ich jedoch dem Arbeitsamt gemeldet weil ich einen Brief erhalten habe. Dann kam nichts mehr zurück. Nun. Nach über einen Jahr soll ich 208€ zuviel bekommen haben und ich soll dazu Stellung nehmen und das wird dann zum Staatsanwalt geschickt. Haben die überhaupt das Recht nach über einen Jahr?
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Datei angehängt (T45S5PQ)
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Fordern = Forderung
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Nun ohne Fehler!Ich haben im August 2020 Arbeitslosengeld bezogen und für einen Monat einen Mini Job bei dem ich nur zwei mal anwesend war. ( Haupt Corona Zeit ) Dies habe ich jedoch dem Arbeitsamt gemeldet weil ich einen Brief erhalten habe. Dann kam nichts mehr zurück. Nun. nach über einen Jahr soll ich 208€ zuviel bekommen haben und ich soll dazu Stellung nehmen und das wird dann zum Staatsanwalt geschickt. Haben die überhaupt das Recht nach über einen Jahr? Gilt nicht die Verjährungsfrist?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

verstehe ich Sie richtig, dass Sie die Arbeit und das Einkommen nicht gemeldet haben ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Im Gegenteil. Ich habe ein Schreiben vom Arbeitsamt bekomme nach 1 - 2 Woche, dort musste ich Angaben machen. Also das Arbeitsamt wusste es.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 28 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Ich gehe nach Ihren Ausführungen davon aus, dass Sie mehr als den Betrag verdient haben, der anrechnungsfrei bleibt ?! Damit wäre es tatsächlich zu einer Überzahlung gekommen, die innerhalb der 4-jährigen Verjährungsfrist leider zurückgefordert werden darf.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie meine Antwort erhalten ? Ergeben sich denn noch Nachfragen hierzu ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass