So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38442
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe etwas bei wayfair gekauft, und nach Tagen kriege ich

Kundenfrage

Habe etwas bei wayfair gekauft, und nach Tagen kriege ich eine Email das es ein technischer Fehler ihrerseits war und es ein falscher Preis war und vom Kauf zurück treten wollen obwohl schon bezahlt ist
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen anhalt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe eine bestellbestätigung dafür sowie Screenshots
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie einen Kaufvertrag schließen dann ist dieser für beide Seiten grundsätzlich bindend.

Allerdings kann die Verkäuferseite den Vertrag nach § 119 BGB wegen Irrtums anfechten, wenn bei Abschluss des Kaufvertrages ein falscher Preis genannt wurde, also eine sogenannter Erklärungsirrtum vorlag.

Die Anfechtung hat einmal zur Folge dass der Vertrag rückwirkend unwirksam wird und zum anderen dass Sie als Anfechtungsgegner einen Anspruch auf Schadensersatz, also auf Ersatz des Vertrauensschadens haben.

Beweis- und Darlegungspflichtig für das Vorliegen eines Irrtums ist allerdings die Käuferseite. Das bedeutet, man muss Ihnen den angeblichen technischen Fehler erklären und gegebenenfalls beweisen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und was kann ich jz dagegen machen sodass ich mein Recht bekomme?
Sie haben mir nur geschrieben das es ein technischer Fehler warund einen Gutschein in der 2 emal geschickt im Wert von 15 euro
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

der erste Schritt wäre es die Gegenseite aufzufordern diesen angeblichen technischen fehler nachzuweisen. Kann die Gegenseite dies nicht dann haben Sie zwei Möglichkeiten entweder Sie bestehen auf Durchführung des Vertrages oder aber Sie machen Schadensersatz geltend. Schaden wären in diesem Falle die Mehrkosten die Ihnen entstehen wenn Sie das Produkt anderweitig (zu einem höheren Preis) erstehen müssten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

.