So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3992
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Wohnrecht: Ich wohne in einem Co-Living Gebäude und teile

Diese Antwort wurde bewertet:

Wohnrecht: Ich wohne in einem Co-Living Gebäude und teile meine Wohnung mit 4 Mitbewohnern. Vertraglich wurde uns eine zugängliche WLAN Anlage zugesprochen. WLAN funktioniert nun seit fast 3 Wochen nicht und die Hausverwaltung ist nicht proaktiv bezüglich der Lösung des Problems. Kommunikation mit der Hausverwaltung ist ebenfalls so gut wie unmöglich, da sie oft gar nicht auf E-Mails reagieren. Leben in der Wohnung ist erheblich beschränkt durch der momentanen Situation mit Home Office, etc.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Momentan nicht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Welche Schritte kann ich gehen um die Haushaltung dazu zu bekommen ihren vertraglichen Pflichten nachzukommen? Welche Entschädigungen können wir für diese nun fast 3 Wochen ohne Internet erhalten? Grob gesagt: wie können wir das Problem auf einem rechtlichen Weg lösen? Denn anscheinend ohne Anwalt, o.Ä.reagiert die Hausverwaltung nicht.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Ihnen vertraglich ein WLAN-Anschluss zugesprochen wurde, so haben Sie einen Rechtsanspruch hierauf. Sollte die Hausverwaltung Ihnen diesen Anschluss nicht einrichten, so können Sie die Hausverwaltung zunächst unter Setzung einer Frist von zwei Wochen hierzu auffordern. Sollte die Hausverwaltung dieser Aufforderung nicht nachkommen, so können Sie entweder auf Einrichtung des Anschlusses klagen. Oder Sie beschaffen sich einen gleichwertigen Internetzugang anderweitig und klagen auf Schadensersatz in Höhe des Geldbetrages, den Sie hierfür aufwenden müssen.

Ich rate Ihnen zu der oben beschriebenen Vorgehensweise. Nach Fristablauf können Sie ebenso einen Anwalt mit der Geltendmachung Ihrer Ansprüche beauftragen. Die erforderlichen, nach Fristablauf entstandenen Anwaltskosten können Sie gemäß §§ 280, 286 BGB von der Gegenseite ersetzt verlangen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Warum haben Sie nicht bewertet?

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.