So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 878
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Guten Tag mein Anliegen ist folgendes: Mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag mein Anliegen ist folgendes: Mein Arbeitsverhältnis hat am 18.05.2020 begonnen und sollte erstmals bis Mitte Mai 2021 andauern. Es wurde vorzeitig bis zum 15.11.2021 verlängert. Momentan bin ich im Bezug vom Krankengeld und der Vertrag läuft zum 15.112021 aus. Wie ist es jetzt mit dem Resturlaub und dem Weihnachtsgeld?
Fachassistent(in): Wie viele Stunden hat der Arbeitsvertrag?
Fragesteller(in): 42 pro Woche mit einem Festgehalt und 30 Tagen Jahresurlaub. Urlaubs- und Weihnachtsgeld wird zwei geteilt auf Juni und November jeweils halbes Monatsbruttogehalt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich denke das war’s fürs erste.

Sehr geehrter Kunde,

da das Arbeitsverhältnis im zweiten Halbjahr des Jahres endet, haben Sie einen Anspruch auf den vollen Jahresurlaub. Wenn Sie bereits Urlaub genommen haben und den Resturlaub nicht mehr nehmen können, muss er abgegolten , also ausbezahlt werden.

Beim Weihnachtsgeld ist es etwas komplizierter. Es kommt darauf an, aus welchem Grund es bezahlt wird. Soll damit die Betriebstreue belohnt werden, haben Sie einen anteiligen Anspruch auf 1/11. Soll damit die erbrachte Arbeitsleistung gesondert honoriert werden, leider nicht.

Ich hoffe, Ihnen hiermit weiter geholfen zu haben und wäre für eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken) dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Datei angehängt (5M17G23)
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Vielleicht können sie mir dadurch genauer Antworten bezüglich des Weihnachtsgeldes

Da die Zahlung des Weihnachtsgeldes im Vertrag davon abhängig gemacht wird, dass das Arbeitsverhältnis zum Zeitpunkt der Auszahlung nicht gekündigt ist, in Ihrem Fall aber keine Kündigung vorliegt, sondern das Arbeitsverhältnis "nur" aufgrund der Befristung ausläuft, kann man sich meines Erachtens durchaus auf den Standpunkt stellen, dass Ihnen das anteilige Weihnachtsgeld zusteht.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Wie hoch wäre es denn in meinem Fall wenn es 1200€ brutto sind? Urlaubstage sind noch 6 übrig bis Ende des Jahres also würden mir alle 6 Tage zustehen oder?

1.200,- € geteilt durch 4,33 Wochen (pro Monat) geteilt durch 5 Arbeitstage ergibt 55,42 € pro Tag, also 332,52 € Urlaubsabgeltung.

Hälftiges Brutto....600,- € durch 12 Monate mal 11 Monate ergibt 550,- € .

Wäre nett, wenn Sie an die erbetene Bewertung denken!

rafozouni und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Mach ich auf jeden Fall vielen Dank für die Auskunft.

Vielen Dank!