So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38464
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Arbeitgeber mit dem ich gemeinsam im Büro sitze

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Arbeitgeber mit dem ich gemeinsam im Büro sitze lässt sich nicht impfen. Ab heute gilt in BW die Warnstufe. Muss mein Arbeitgeber einen PCR Test vorweisen, oder kann ich der Arbeit fern bleiben? Vielen Dank für eine Einordnung des Sachverhaltes.
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Auf 450,- Euro Basis.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Im Moment nicht.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja, in diesem falle muss Ihr Arbeitgeber (als Selbstständiger) einen PCR Test zweimal in der Woche absolvieren, sofern Kontakt mit Kunden, Lieferanten, externe Mitarbeiter oder andere Personen außerhalb des Betriebes besteht. Wenn er diesen Test verweigert dann haben Sie aus der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers heraus einen Anspruch daraus, dass Sie ohne gesundheitliches Risiko arbeiten können, also gegebenenfalls in einem eigenem Büro oder im Homeoffice.

Ist dies nicht möglich so können Sie bei einer Testverweigerung des Arbeitgebers die Arbeit verweigern.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Morgen Herr Schiessl,
danke für Ihre Antwort. Ich bin gespannt wie mein Arbeitgeber auf diese Informationen reagiert. Ich wünsche einen schönen Tag und bleiben Sie gesund.
MfG
Kern

Gerne!

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.