So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 41099
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Vermieter hat in Absprache mit mir versprochen das ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Vermieter hat in Absprache mit mir versprochen das ich meine Kaution in zwei Raten begleichen darf und nun verlangt er die gesamte Kaution sonst lässt er mich nicht einziehen.
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): nein meine sachen stehen in der wohnung zu die er mir keinen Zutritt gewährt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich sollte meine Miete zum antritt bezahlen da mein Arbeitgeber aber erst heute überwiesen hat hatte ich keinen Zutritt erhalten, weiterhin forderte er eine Bestätigung von meinen Arbeitgeber das ich dort einen beschäftigt bin dies habe ich seit heute vorliegen. Ich habe zum 1.11.2021 einen aus dem Internet genommen mieteVertrag.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Das müssen Sie rechtlich nicht hinnehmen.

Die Vereinbarung, wonach Sie die Kaution in zwei Raten bezahlen sollen, ist kein Entgegenkommen des Vermieters!

Sie haben vielmehr ein gesetzlich geschütztes Recht, die Kaution in drei Raten zu zahlen.

Gesetzlich geregelt ist dies in § 551 Absatz 2 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__551.html

Wenn nun Ihr AG erst heute Zahlung geleistet hat, so haben Sie diesen Umstand rechtlich überhaupt nicht zu vertreten.

Keiner dieser beiden Umstände (Kaution und Mietzahlung) berechtigt den Vermieter, Ihnen den Zutritt zu der Wohnung zu verwehren, denn Sie stehen in einem rechtlich bindenden Mietvertragsverhältnis.

Fordern Sie den Vermieter daher auf, Ihnen unverzüglich Zugang zu Ihrer Wohnung zu verschaffen.

Kündigen Sie ihm an, dass Sie andernfalls gleich morgen eine einstweilige Verfügung bei Gericht gegen diesen erwirken werden.

Die einstweilige Verfügung kann noch am gleichen Tag ergehen, und sie wird den Vermieter unter Androhung eines sehr hohen Zwangsgeldes gerichtlich verpflichten, Ihnen umgehend Zugang zur Wohnung einzuräumen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.